«Geo 360» vom 10.8.2015

Video «Schottland - Kampf, Clan und Königin» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Schottlands bergiger Norden ist Sommersitz der Queen und Austragungsort der jährlichen Highland Games. Zum Finale in Braemar kommt die britische Königin als Schirmherrin persönlich. Die Spiele sind Bestandteil der Treffen schottischer Clans.

Bei den sogenannten Gatherings kommen die Mitglieder, die inzwischen weltweit verstreut leben, einmal im Jahr zusammen.

Im September ist Jagdsaison in Schottland. Das Rotwild zieht über die Highlands. Schon von Weitem hören die Besucher die Moorschneehühner balzen. Captain Alwyn Farquharson, bis in die 1990er-Jahre zweitgrösster privater Landbesitzer in Schottland, ist auf dem Weg zur jährlichen Versammlung des Farquharson Clan. Er empfängt die Mitglieder auf seinem ehemaligen Schloss Invercauld, das inzwischen in einen Familienfond übergegangen ist. Jahrzehntelang lebte der inzwischen 92-jährige Captain Farquharson in direkter Nachbarschaft zu Schloss Balmoral, dem Sommersitz der Queen.

Er kennt die Royals persönlich und weiss vieles über sie zu erzählen. Bestandteil der Clan-Versammlungen in Schottland sind auch die jährlich ausgetragenen Highland Games, jene Spiele, die Kontinentaleuropäer und selbst Engländer immer wieder befremden: Baumstammwerfen und Highland-Tanz zu Dudelsackmusik sind nur zwei der zahlreichen Disziplinen.

«360° - GEO» hat Captain Alwyn Farquharson, den Chief des Farquharson Clans, zu den Spielen und zum Gathering auf sein ehemaliges Schloss Invercauld begleitet.