Zum Inhalt springen
Inhalt

Giacobbo / Müller Rapper Bligg zu Gast bei «Giacobbo / Müller»

Vor beinahe 20 Jahren veröffentlichte Bligg 1995 zum ersten Mal in der Schweiz ein Mundart-Rap-Album in Zürcher Dialekt. Es war der Grundstein einer beispiellosen Karriere. Heute hat Bligg über 500‘000 Tonträger verkauft und auf sein Konto gehen drei Nummer 1-Alben sowie zwei Nummer 1-Singles.

Den endgültigen Durchbruch schaffte Bligg 2008 mit seinem Album «0816», welches bis an die Spitze der Album-Charts kletterte, fünffachen Platinstatus erreichte und sich 100 Wochen in der Hitparade hielt. Songs wie «Rosalie» und «Musigg i dä Schwiiz» dominierten die Lautsprecher und sorgten dafür, dass Bligg 2009 seinen ersten «Swiss Music Award» in der Kategorie «Best Album Urban National» gewann. Zwei weitere folgten.

«Service Publigg»

Drei Jahre nahm sich Bligg nach dem letzten Album («Bart aber herzlich») Zeit, bis er sich im Oktober 2013 mit «Service Publigg» zurück meldete. Das Album versteht Bligg als zusammenhängender Film in Musikform, in dem er mit seinen Songs einen wichtigen Abschnitt seines Lebens erzählt. Die Musik kommt dabei als bunter Mix aus Rock, Folk, Ska, Pop und natürlich Mundart-Rap daher. Das Konzept scheint aufzugehen, denn das Album stieg erneut bis auf Platz 1 der Album-Charts und erreichte bereits in der ersten Verkaufswoche Goldstatus.