Depressionen und Panikattacken: Selena Gomez muss Tournee absagen

US-Popstar Selena Gomez will sich für eine Weile aus dem öffentlichen Leben zurückziehen. Dazu sagt sie sämtliche Auftritte ihrer europäischen «Revival Tour» ab.

Sängerin Gomez singt auf Bühne

Bildlegende: Selena Gomez Ersatztermine für Konzerte ihrer «Revival Tour» sind noch nicht in Planung. Reuters

In einer Mitteilung erklärt Selena Gomez (24) am Mittwoch, dass sie an Panikattacken und Depressionen leide. Aus diesem Grund wolle sie sich nach ihrer Welttournee auf ihre Gesundheit konzentrieren und habe entschieden, «dass der beste Weg dahin eine Auszeit ist».

Derzeit ist Gomez noch auf ihrer «Revival Tour». Für den Oktober waren Konzerte in Köln, München und in der Schweiz geplant. Diese wurden nun alle aus gesundheitlichen Gründen abgesagt.

Seltene Krankheit

Vor knapp einem Jahr hatte Gomez in einem Interview gesagt, dass sie an Lupus erythematodes erkrankt sei. Dabei handelt es sich um eine seltene Autoimmunkrankheit. Gomez unterzog sich wegen der Krankheit eigenen Angaben zufolge bereits einer Chemotherapie. Lupus kann zu einer lebenslangen Behinderung führen und sogar lebensbedrohlich sein.