Ehrung für Lebenswerk: «Schweizermacher»-Produzent Marcel Hoehn

Der Zürcher hat über vierzig Filme produziert. Am Zürich Film Festival bekommt er dafür das Goldene Auge.

Marcel Hoehn

Bildlegende: Er ist der Macher des populärsten Schweizer Films aller Zeiten: Marcel Hoehn. zff

Marcel Hoehn (69) gilt als erfolgreichster Produzent des Neuen Schweizer Films. Gleich mit seiner ersten Produktion «Die Schweizermacher» landete er 1978 einen riesigen Hit – bis heute lockte kein Schweizer Film mehr Besucher ins Kino. Seither hat Hoehn über vierzig Spiel- und Dokumentarfilme produziert. Dafür bekommt der Zürcher Produzent jetzt eine besondere Ehrung: Am Zürich Film Festival wird er mit dem Goldenen Auge für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Erfolge im In- und Ausland

«Er hat die Schweizer Kinolandschaft der letzten vier Jahrzehnte entscheidend geprägt», sagen die ZFF-Co-Direktoren Nadja Schildknecht und Karl Spoerri. «Hoehn hat aber nicht nur in der Schweiz, sondern auch international Filmgeschichte geschrieben.» Etwa mit «After Darkness» des Westschweizers Dominique Othenin-Girard, der 1985 im Wettbewerb der Berlinale lief, oder dem Klassiker «Vollmond» von Fredi M. Murer aus dem Jahr 1998.

Den Preis für sein Lebenswerk wird Hoehn am 27. September am Zürich Film Festival entgegennehmen.

Video ««Die Schweizermacher»: Ein Film über die Schweizer Einbürgerungspraxis» abspielen

«Die Schweizermacher»: Ein Film über das Einbürgerungsverfahren

0:29 min, vom 5.8.2016