Federer beim Falschparken erwischt

Beinahe hätte Moderator und Sänger Luk Von Bergen einen roten Sportwagen abschleppen lassen. Bis sich herausstellte, wer der prominente Besitzer ist.

Roger Federer posiert zusammen mit Radiomoderator Luk von Bergen.

Bildlegende: Parkbusse mit Selfie vergolten Roger Federer und Luk Von Bergen zvg

Der Tatort: Tennisclub Herrliberg. Das «Verbrechen»: ein roter Sportwagen, der verbotenerweise auf dem Wendeplatz im Quartier steht. Der «Täter»: Roger Federer.

Ein roter Sportwagen mit schwarzem Dach.

Bildlegende: Hier darf nicht geparkt werden Federers Sportwagen auf dem Wendeplatz in Herrliberg. zvg

Entdeckt wird das falsch parkierte Auto von Radiomoderator Luk Von Bergen (34) während er seinen Sohn in die Krippe bringt. Als er in der Nähe des Wagens Federers Fitness-Coach Pierre Paganini entdeckt, realisiert er: Der Tenniskönig kann nicht weit sein.

Zwanzig Minuten wartet Von Bergen auf Federer, dann kreuzt dieser beim Auto auf. «Ich habe zu ihm gesagt: ‹Jetzt hätte ich das Auto fast abschleppen lassen›», so Von Bergen lachend. Nach einer Runde Selfies ist das Vergehen allerdings vergessen. Federer habe ihn und die Anwohner freundlich gegrüsst, anschliessend seine Schlägertasche auf den Sitz geworfen und sei davon gebraust.