«G&G Weekend» mit der frisch gewählten Miss Schweiz

Beiträge

  • Jastina Doreen Riederer ist die neue Miss Schweiz

    Sie ist 19, kommt aus Spreitenbach im Kanton Aargau, arbeitete vor der Wahl als Detailhandels-Angestellte und besticht durch ihre fast 90 Zentimeter langen Haare: Jastina Doreen Riederer. Am Samstag wurde sie in Baden zur Miss Schweiz 2018 gewählt und hat sich gegen zehn andere Kandidatinnen durchgesetzt. In ihrem Amtsjahr will sie sich gegen Mobbing einsetzen – ein Thema, das sie in ihrer Schulzeit selbst beschäftigt hat.

  • Miss Schweiz: Die bewegte Geschichte der Wahl

    In den 1960er-Jahren ist die Miss-Schweiz-Wahl ein Schaulaufen von Nummerngirls in verrauchten Mehrzweckräumen vor einem fast ausschliesslich männlichen Publikum, das den Kandidatinnen nicht allzu viel zutraut. Die Siebziger bringen erste feministische Kritik an der «Fleischbeschau», in den Achtzigern werden die Miss Wahlen zur grossen Show, in den Neunzigern beginnt das Schweizer Fernsehen, die Wahlen live zu übertragen. Den Höhepunkt erreicht der Missen-Hype 2006 mit dem Amtsjahr von Christa Rigozzi. Danach nimmt das Interesse an den Wahlen ab. 2016 und 2017 finden sie nicht mehr statt.

  • «Ich oder Du»: Mike Shiva und Denis Clyde

    Er ist wohl der bekannteste und exzentrischste Wahrsager der Schweiz: Mike Shiva. Im Harmoniequiz «Ich oder Du» setzt er sich mit Jungunternehmer Denis Clyde auf die «G&G»-Couch. Wie viele Fragen sie gleich beantworten werden? Das weiss nicht einmal der Experte im Voraus.