g&g weekend-Spezial vom «SwissAward 2012»

Beiträge

  • Auf dem roten Teppich

    Beim «SwissAward» defiliert alles über den roten Teppich, was Rang und Namen hat. Im Blitzlichtgewitter und bejubelt von vielen Fans zeigt sich die Prominenz von ihrer glamourösesten Seite.

  • Neues Gesicht

    Susanne Wille moderierte am Samstagabend zum ersten Mal den «SwissAward». g&g-Moderator Dani Fohrler wollte von der dreifachen Mutter wissen, wie es sich zum ersten Mal auf so einer grossen Bühne anfühlte.

  • «SwissAward»-Gewinner 2012

    Zum 11. Mal vergab am Samstagabend das Schweizer Radio und Fernsehen den SwissAward in fünf verschiedenen Kategorien – Politik, Gesellschaft, Kultur, Show und Wirtschaft. Zu den Gewinnern zählten unter anderem Operndiva Cecilia Bartoli oder die Pop-Überflieger «77 Bombay Street».

  • Adolf Ogi geehrt fürs Lebenswerk

    Den «LifeTimeAward» durfte alt Bundesrat Adolf Ogi im Zürcher Hallenstadion entgegennehmen. Im Gespräch mit Dani Fohrler erklärte der 70-Jährige, was der Preis für ihn bedeutet.

  • Auf der Bühne

    Beim «SwissAward» ist nicht nur Schweiz angeschrieben – sondern da ist auch 100 Prozent Schweiz drin. Selbst beim musikalischen Rahmenprogramm. Ausschliesslich Schweizer Künstler wie «Patent Ochsner», «Krokus» oder Bastian Baker sorgten für die Unterhaltung auf der Showbühne.

  • Chris von Rohr und Marc Storace

    In «Ich oder Du» stellen sich dieses Mal «Krokus»-Mitglieder Chris von Rohr und Marc Storace den 20 Fragen. Dabei zeigen die beiden Musiker, dass sie nicht immer unbedingt perfekt harmonieren.

  • Schweizer des Jahres

    Grosse Ehre für Langlauf-Star Dario Cologna: Der Bündner wurde vom Schweizer Fernsehpublikum mit grossem Vorsprung zum «Schweizer des Jahres» gewählt.