«g&g weekend spezial» von der Glory-Verleihung 2014

Beiträge

  • Claude Cueni: Der «Golden Glory» geht an den Schriftsteller

    Mit seinem autobiographischen Roman «Script Avenue» hat er die Herzen der «g&g»-Zuschauer erobert. Mit über 50 Prozent aller Stimmen gewinnt der Schriftsteller den Publikumspreis 2014. Wegen einer Infektion kann Claude Cueni den «Golden Glory» nicht persönlich entgegennehmen. Er wird auf der Bühne von seiner Frau Dina und seiner Verlegerin Gabriella Baumann-von Arx vertreten.

  • Die Glorys «Crazy» und «Love»: Cordelia Hagi und Ehepaar Turner

    Die «g&g»-Redaktion erlebt viel während eines Jahres. Berührendes, Peinliches, Lustiges oder Überraschendes. Dabei liefern zwei Bereiche besonders viel Stoff für die Sendung: Die Liebe und die Momente, wenn Prominente sich für einmal richtig durchgeknallt verhalten. Unsere Reporterin Isabelle Mathys löchert die illustre Gästeschar der «Glory»-Veranstaltung nach ihren Qualitäten in Punkto «Love» und «Crazy». Und zeigt dann, welche beiden Prominenten in diesen Kategorien 2014 am meisten für Furore gesorgt haben und dafür mit einem Glory ausgezeichnet werden.

  • Lucas und Raphael Fischer: Das harmonischste Duo 2014

    Die beiden Kunstturn-Brüder haben im «g&g»-Harmonietest «Ich oder Du» in 19 von 20 Fragen übereinstimmend geantwortet. Das sind 95% Harmonie und vor allem der Rekord des Jahres 2014. Rund um die grosse Glory-Verleihung zeigt «g&g» nochmals die Jahreshighlights des Kultspieles und fragt bei den harmonischen Brüdern nach, ob bei so viel Harmonie nicht sogar Schummelei im Spiel war.

  • Die Glorys «Style» und «Emotion»: Franco und Rolf Knie räumen ab

    Weitere Bereiche, die «glanz & gloria» das Jahr über so beschäftigen: Stilsicherheit in allen Belangen, und, das absolute Kerngeschäft, Emotionen. Die «g&g»-Reporterin Rachel Spirig macht sich auf die Jagd nach den optischen Schmankerln des Abends und prüft die Gästeschar auf ihre persönlichen Hühnerhautmomente. Und natürlich verrät sie, wer denn die Glorys 2014 in den Bereichen «Style» und «Love» abgeräumt hat. Überraschend: Die beiden Gewinner sind sogar verwandt.

  • «g&g»-Adventskalender: Türchen Nummer 21 mit Tobias Müller

    Hinter dem 21. Türchen des «g&g»-Adventskalenders verbirgt sich «Einstein»-Moderator Tobias Müller. Sein Angebot: Der Moderator nimmt die Meistbietenden der Versteigerung mit auf eine Wanderung in die Sarganserberge. Und er sorgt auch für die Verpflegung, inklusive eines hervorragenden Gipfelweins. Wer sich dieses Angebot ersteigern will, muss für den guten Zweck mitbieten. Der Erlös geht an die Aktion «Jeder Rappen zählt», die für Familien auf der Flucht sammelt.

  • Sara Hildebrand macht den Weihnachtstest: Wer ist Geschenkekönig?

    Wenn schon beinahe die gesamte Schweizer Prominenz bei «g&g» versammelt ist, dann will sich auch Moderatorin Sara Hildebrand ins Getümmel stürzen. Bewaffnet mit Mikrofon und Kamera setzt sie der illustren Gästeschar zu und will wissen, welche Ehemänner denn in Sachen Geschenke für ihre besseren Hälften ein gutes Näschen haben und wer sich beim Schenken auch mal blamiert. Und sie fragt bei den jüngsten geladenen Gästen nach, was sie denn vom Christkind unter dem Weihnachtsbaum erwarten.