«Glanz & Gloria» aus San Francisco, Allschwil und Ebnat-Kappel

Beiträge

  • Einweihung in Ebnat-Kappel

    Slapstick statt Gebet. Ebnat-Kappel im Toggenburg feiert diese Woche die Eröffnung eines ungewöhnlichen Kultur-Lokals. Das Dömli. Ebnat-Kappel hatte bis anhin zwei evangelische Kirchen– ein Überbleibsel aus jener Zeit, als Ebnat und Kappel noch zwei eigene Gemeinden waren. Zwei Kirchen für 2000 Mitglieder: Das war eine zu viel. Die Kirche wurde verkauft um sie in einen Ort der Begegnung und Kultur zu verwandeln.

  • Queen Elizabeth II auf Generationen-Briefmarke

    Einen Tag vor dem 90. Geburtstag von Queen Elizabeth II besucht die Britische Königin die Postzentrale in Windsor. Dort sind Sonderbriefmarken ausgestellt. Zusammen mit Prinz Charles, Prinz William und dem kleinen Prinz George posiert die Queen für das Vorlagebild. Witzig dabei: Der kleine George stellt sich besonders süss in Szene.

  • Einfallsreichtum aus San Francisco

    «Glanz & Gloria» besucht Yves Béhar in Kalifornien. Der Industriedesigner aus Lausanne gründete 1999 «Fuseproject», eine in San Francisco ansässige Design- und Branding-Firma. Er gilt als einer der führenden Industriedesigner. Béhar gestaltete 2013 den neuen einheitlichen Auftritt sämtlicher Nivea-Produkte und dieses Jahr den neuen Auftritt von Rivella.

  • Daheim beim DGST Sieger

    Der Baselbieter Jason Brügger (22) hat vor knapp zwei Wochen die vierte Staffel von «Die grössten Schweizer Talente» gewonnen. Jetzt zeigt er «G&G» den Ort, wo er aufgewachsen ist und stellt seine Eltern vor.