«Glanz & Gloria» fantasiert, tritt zurück und fängt neu an

Beiträge

  • Mit Fantasie der Realität entfliehen

    Am Wochenende hat «Himmel auf Erden» die Saison der Weihnachtsshows eröffnet. Darin macht sich ein Mädchen auf, den Erwachsenen klar zu machen, dass die Fantasie mindestens genauso wichtig ist wie die Realität. Die prominenten Gäste liessen sich gerne von dieser Botschaft verzaubern.

  • Mit Siegern und Tränen

    Die Band One Direction räumt bei den «American Music Awards» ab. Für den emotionalen Höhepunkt sorgt aber Céline Dion.

  • Mit viel Erfahrung einen Neuanfang starten

    Über ein Jahrzehnt lang gehörte Lunik zu den erfolgreichsten Schweizer Bands. Vor zwei Jahren kam das definitive Aus von Lunik - die Band trennte sich. Kein Grund für Leadsängerin Jaël, die Musik an den Nagel zu hängen - im Gegenteil. Die Musikerin will als Solokünstlerin durchstarten. «Glanz & Gloria» war bei der Plattentaufe in Bern dabei.

  • Mit Gelassenheit die Profikarriere beenden

    Plötzlich viel Zeit, das Rampenlicht weg, kein Ziel vor Augen – ehemalige Spitzensportler tun sich nach dem Karriereende schwer – besagt zumindest das Klischee. Was hat es mit diesem Vorurteil auf sich? «Glanz & Gloria» hat nachgefragt – an der Sportnacht in Davos, wo am Wochenende Sportgrössen aus Fussball, Eishockey und Ski für ihre Laufbahn geehrt wurden.