«Glanz & Gloria»: Heinos Geheimnisse und Ronaldos Sympathiekurve

Beiträge

  • Cristiano Ronaldo: Geliebt, gehasst, verehrt, verachtet

    Seit gestern ist er Europameister, und kaum ein anderer Fussballer weckt so gemischte Gefühle wie Cristiano Ronaldo: Die einen verehren ihn als genialen Fussballer und Teamplayer, die anderen können seine angebliche Selbstverliebtheit und Arroganz nicht ausstehen. Was hat Ronaldo getan, um der Meinung der einen oder der anderen Seite Nahrung zu geben? «Glanz & Gloria» geht auf Spurensuche.

  • Madonna, Shakira, Klum: Warum sie sich jüngere Männer angeln

    Der «Cougar»-Trend geht um in der Prominentenwelt: Ältere Frauen kommen mit wesentlich jüngeren Männern zusammen: Seien es die Models Kate Moss und Heidi Klum, die Sängerinnen Kylie Minogue und Shakira oder Designerin Vivienne Westwood. Ist das einfach ein Zeichen für gesellschaftliche Gleichberechtigung? Oder welche anderen Gründe sprechen für jüngere Liebhaber?

  • Heino: Mit Toupet, Sonnenbrille und Tatendrang

    77 Jahre alt ist Heino mittlerweile – und unverkennbar wie eh und je: Blonde Mähne (ein Toupet), dunkle Sonnenbrille (wegen einer Schilddrüsenerkrankung) und Schlager aus voller Kehle sind seine Markenzeichen. Ein gemächliches Rentnerleben kommt für den umtriebigen Sänger nicht in Frage. Und so ist er auch am heutigen Abend in Aktion: In der Sendung «Nur für dich» auf SRF1 trifft er auf Francine Jordi und einen treuen Fan. Vorher spricht er noch mit «Glanz & Gloria» über seinen Look, das Geheimnis seiner 37-jährigen Ehe mit Hannelore und die Angst, dass seine Ehefrau vor ihm sterben könnte.

  • Gilbert Gress, Fabienne Louves, Monique, Skor: Ran an den Pinsel

    Vier Prominente, die sich selbst nicht als sonderlich künstlerisch begabt sehen, versuchen sich in dieser Woche an der bildenden Kunst. Sie nehmen Pinsel, Farben und Leinwand in die Hand. Vom Selbstportrait bis zur Aktmalerei geben die vier alles.