«Glanz & Gloria» im Museum, in der Limo und im Iglu

Beiträge

  • Im Museum: Christoph Blocher führt durch seine Ausstellung

    Christoph Blocher besitzt die derzeit bedeutendste Privatsammlung von Schweizer Kunst um 1900. Seine Meisterwerke von Hodler, Anker und Giacometti sind momentan im Museum Oskar Reinhart in Winterthur ausgestellt. Der Patron führt gleich selber durch die Ausstellung. «Glanz & Gloria» hat sich unter die Besucher gemischt und wollte herausfinden, wie sich Christoph Blocher als Museumsführer schlägt.

  • In Trauer: Céline Dions Ehemann René Angélil ist tot

    Der 73-Jährige René Angélil hat den Kampf gegen den Speiseröhrenkrebs verloren. Das Management von Céline Dion teilt am Donnerstag auf ihrer Twitter-Seite mit, er sei im gemeinsamen Haus in Las Vegas gestorben. Dion war 21 Jahre mit dem Musikmanager verheiratet.

    Mehr zum Thema

  • In der Limo: Chartstürmer Alvaro Soler

    Von Null auf Hundert – oder von Null auf Platz Eins der Hitparade in diversen Ländern: Das hat der deutsch-spanische Popsänger Alvaro Soler letztes Jahr geschafft. Sein Hit «El Mismo Sol» schlug ein wie eine Bombe und belegte in diversen Ländern, darunter auch in der Schweiz, den obersten Platz in den Charts. Annina Frey empfängt den Senkrechtstarter zum 4-Minuten-Talk in der Limousine.

  • Im Iglu: Promis kämpfen um Ruhm und Ehre

    Nächste Woche wagen sich die vier KomikerInnen Tamara Cantieni, Anikó Donát, Charles Nguela und Joël von Mutzenbecher an ein besonders kaltes Experiment: Für die neue «G&G»-Wochenserie «Das goldene Iglu» treten die vier in 2er-Teams gegeneinander an. Das grosse Ziel: Eine Nacht in einem selbstgebauten Iglu zu verbringen. Heute gibt es einen kleinen Vorgeschmack auf die kommende Woche.