«Glanz & Gloria»: Männer in Frauenkleidern und eitle Künstler

Beiträge

  • Manche mögen's heiss: Warum sich Männer in Frauenkleider stürzen

    Im Filmklassiker «Manche mögen's heiss» verkleideten sich Tony Curtis und Jack Lemmon 1959 als Frauen, um sich vor der Mafia zu verstecken. Jetzt wird die Geschichte auf der Thuner Seebühne als Musical aufgeführt. Bei der Premiere zeigt sich: Komiker Michael Elsener, Moderator Marco Fritsche oder Snowboarder Gian Simmen – alle haben Erfahrungen damit, sich in Frauenkleider zu werfen. Nur für Kabarettist Emil Steinberger ist das Thema ein absolutes Tabu. Der Himmel hatte dann kein Mitleid mit den Musicalmachern: Wegen strömenden Regens musste die Vorstellung abgebrochen werden.

  • Der Goldene Pinsel: Gilbert Gress schummelt beim Selbstportrait

    Heute steht beim Kampf um den «Goldenen Pinsel» eine schwierige Aufgabe auf dem Programm: Das Selbstportrait. Während drei der Kandidaten sich im Spiegel ins beste Licht zu rücken versuchen, behilft sich Gilbert Gress mit einer List: Er versucht, vom Handy eine Karikatur von sich abzuzeichnen. Nicht im Sinne des Erfinders, aber Herr Gress erweist sich als ziemlich beratungsresistent gegenüber Lehrer Serge Pinkus. Zum Schluss gibts eine kleine Prüfung in Sachen Ehrlichkeit: Fabienne Louves, Monique, Skor und Gilbert Gress sollen die Werke der anderen bewerten.