«glanz & gloria» mit bundesrätlichem Gesang und im Big Apple

Beiträge

  • Bundespräsident Burkhalter macht den «Boss»

    Seit Mittwoch schaut die spendenfreudige Schweiz nach Luzern, wo die Aktion «Jeder Rappen zählt» ihre Zelte aufgeschlagen hat – beziehungsweise wo das Moderatoren-Trio um Nik Hartmann in den Glascontainer eingezogen ist. Geehrt wurde es mit einem hochkarätigen Besuch. Bundespräsident Didier Burkhalter gesellte sich zu Bastian Baker ans Mikrofon und trällerte, zur Überraschung aller, mit dem Romand zusammen einen Song von Bruce «The Boss» Springsteen.

  • Ein junger Schaffhauser will hoch hinaus

    Wesley Petermann hat einen Traum: Er will berühmt werden. Mit seiner Mode. Dafür tut der gebürtige Brasilianer Vieles. Am liebsten rückt er sich selber ins Rampenlicht. Und auffallen tut er, der Jungdesigner – vor allem in seiner Schweizer Heimat, dem schaffhausischen Wilchingen. «glanz & gloria» hat den extravaganten Modeschöpfer einen Tag lang begleitet.

  • Nina Burri erobert New York

    Vor drei Jahren wurde Nina Burri in der SRF-Castingshow «Die grössten Schweizer Talente» zweite. Mit ihren Verrenkungen beeindruckte die 35-jährige Kontorsionistin aber nicht nur hierzulande. Diese Jahr kam sie im amerikanischen Pendant «America's Got Talent» völlig überraschend bis ins Viertelfinale. Das bewegte die Bernerin dazu, zusammen mit ihrem Mann, dem Fitnesstrainer Stefan Schwitter, nach New York auszuwandern. Ein Schritt, der sich für die beiden Weltenbummler gelohnt hat. «glanz & gloria» hat sie im Big Apple besucht.

  • «g&g»-Adventskalender: Türchen Nummer 18 mit Margrit Bornet

    Hinter dem 18. Türchen des «g&g»-Adventskalenders verbirgt sich die Komikerin Margrit Bornet. Ihr Angebot: Die Schauspielerin und Yoga-Lehrerin bietet für bis zu acht Personen eine Yoga-Lektion in ihrem Studio in Zürich an. Wer sich dieses Angebot ersteigern will, muss für den guten Zweck mitbieten. Der Erlös geht an die Aktion «Jeder Rappen zählt», die für Familien auf der Flucht sammelt.