glanz & gloria mit Heimweh, junger Kunst und Studenten-Oscars

Beiträge

  • Geschwister Pfister: Christoph Marti hat Heimweh nach Bern

    Die Kabarett-Gruppe «Geschwister Pfister» besteht aus einer gebürtigen Kroatin, einem Deutschen und einem Berner. Ihr neues Stück feiert seine Zürcher Premiere mit einer Ferien-Persiflage. g&g hat bei den Künstlern nachgefragt, wie sie selbst auf ihren Tourneen mit den von ihnen thematisierten Gefühlen Sehnsucht, Fern- und Heimweh umgehen. Und herausgefunden: Vor allem «Ursli Pfister» alias Christoph Marti vermisst sein Bern zeitweise unglaublich.

  • Prinz Philip aus Spital entlassen

    Prinz Philip, der Ehemann der britischen Königin Elisabeth II., hat am Montag nach anderthalb Wochen das Krankenhaus verlassen.

  • Bruno Ganz erhält deutschen Preis

    Der Schauspieler Bruno Ganz ist am Sonntag mit dem «Preis für Schauspielkunst 2013» auf dem Festival des deutschen Films in Ludwigshafen geehrt worden. Der 72-jährige gebürtige Zürcher ist damit der erste Schweizer, der die Auszeichnung entgegennehmen darf.

  • Der jüngste Kurator der Schweiz: Christian Herren

    An der Bromer Art Collection in Roggwil wird derzeit das Schaffen 25 junger Nachwuchskünstler ausgestellt. Und das erfolgt unter der Ägide des jüngsten Kurators der Schweiz, des 21-jährigen Christian Herren. An der exklusiven Vernissage ist g&g der Frage nachgegangen, ob man in so jungen Jahren bereits das nötige Kunstverständnis hat, um auf derart hohem Niveau zu arbeiten. Und inwiefern überhaupt «gute» von «schlechter» Kunst unterschieden werden kann.

  • Schweizer Oscarsegen: Ivan Madeo und Talkhon Hamzavi

    Ein historischer Erfolg für den Schweizer Film: An den Oscars für Nachwuchsfilmer in Hollywood haben gleich zwei Schweizer Filme einen sogenannten «Studenten-Oscar» abgeräumt. Dieses Wochenende sind die beiden Kurzfilme in Zürich präsentiert worden, natürlich in Anwesenheit der beiden Oscar-Gewinner Talkhon Hamzavi und Ivan Madeo, die ihr Glück immer noch kaum fassen können.