«Glanz & Gloria» mit Hochstaplern und Malkünstlern

Beiträge

  • Mit Dreistigkeit das Objekt der Begierde umwerben

    Einen begehrten Job ergattern oder eine tolle Frau erobern – manch einer schreckt dabei nicht vor unorthodoxen Mitteln zurück. Sich ein bisschen besser verkaufen, als man ist – das haben schon einige Schweizer Persönlichkeiten gemacht, wie «Glanz & Gloria» an der Premiere von «Allianz Cinema Zürich» herausgefunden hat.

  • Mit Leidenschaft das Objekt der Begierde gewinnen

    Das Motto der letzten und ultimativen Prüfung im «G&G»-Malwettbewerb lautet: «der letzte Akt». Vom ersten Schock erholen sich die Kandidaten schnell, denn viel Zeit haben sie nicht, um ihr letztes Werk zu vollenden. Mit viel Leidenschaft, Konzentration und Siegeswillen vertiefen sie sich in ihre Kohlezeichnung. Schliesslich entscheidet diese Disziplin, wer den «Goldenen Pinsel» gewinnt! Das Rennen an der Spitze ist eng und die Trophäe begehrt.