«Glanz & Gloria» mit Hollywood-, Regie- und Sport-Grössen

Beiträge

  • Wie in Berlin neue Schweizer Filmprojekte entstehen

    Die Berlinale ist für Schweizer Filmschaffende wie zum Beispiel die Regisseure Ursula Meier, Markus Imhoof oder Xavier Koller der Anlass schlechthin, um ihre Werke zu präsentieren. Aber auch um Kontakte zu pflegen. Zum Beispiel beim Networking-Apero der Promotionsagentur «Swiss Films» oder beim Empfang der Schweizer Botschaft: Hier kommen Filmschaffende, Festivalvertreter und Verleiher ungezwungen zusammen.

  • «The Post»: Warum der Spielberg-Streifen kein Oscar-Abräumer ist

    Am Sonntag in einer Woche werden in Hollywood zum 90. Mal die Oscars verliehen. «The Post», der neuste Streifen von Steven Spielberg, der am Donnerstag in die Schweizer Kinos kommt, darf auf zwei Trophäen hoffen. Eine recht magere Ausbeute, wenn man die sehr aktuelle Thematik und die hochkarätigen Macher des Films bedenkt.

  • Sarah Höfflin und Mathilde Gremaud: Unbeschwert zu Olympia-Metal

    Sarah Höfflin und Mathilde Gremaud sind die Shooting-Stars an den Olympischen Spielen. Die Freestyle-Skifahrerinnen aus der Westschweiz haben am Samstag im Slope-Style Gold und Silber gewonnen. Die beiden sind aber nicht nur Meisterinnen in ihrem Sport – sondern auch beim Feiern, wie nach ihren Siegen klar wurde. Auch bei einem Ausflug in die Berge von Pyeongchang hat «Glanz & Gloria» zwei äusserst lebenslustige Frauen kennengelernt.