«Glanz & Gloria» mit Preisen, Pannen und Pauken auf der Bühne

Beiträge

  • 100'000 Franken für Ursina Lardi

    Zum 60. Mal ist am Mittwoch der «Grand Prix Theater» vergeben worden. Der mit 100'000 Franken dotierte Hauptpreis ist seit 2014 Teil des Schweizer Theaterpreises. Fünf mit Geld dotierte Preise werden jeweils an Theaterschaffende vergeben. Unter den Gewinnern finden sich dieses Jahr auch zwei Aussenseiter.

  • Pannen, Pech und Pleiten im Theater Hechtplatz

    Am Wochenende war im Theater am Hechtplatz in Zürich die Première von «The Show must go wrong», was so viel bedeutet wie: Die Show muss schief laufen. Die Krimi-Komödie, in der bewusst alles schief läuft, handelt von einer Laientheater-Gruppe, bei der alles schieg läuft, was schief laufen kann. Etwas, wovon gestandene Bühnenschauspieler - ungewollt - auch schon am eigenen Leib erfahren haben...

  • Eine (erneute) musikalische Neuausrichtung von Vera Kaa

    Vera Kaa gehört zu den bedeutendsten Künstlerinnen der Schweizer Musiklandschaft und hat in ihrer über 35-jährigen Karriere schon so manchen musikalischen Wandel durchgemacht. Nun feierte sie mit ihrem neuen Programm in Winterthur Premiere. Für «Glanz & Gloria» Grund genug, mit ihr auf ihr bisheriges Schaffen zurückzublicken.

  • Designerin Laura Biagiotti ist tot

    Die Modewelt trauert um die Talentierte «Kaschmir-Königin» und Schöpferin des Parfüms «Roma».