«glanz & gloria» mit Roger Federer und Gastmoderator Luca Hänni

Beiträge

  • Alles Roger bei den «Credit Suisse Sports Awards»

    Am Sonntag wurden sie erkoren, die Schweizer Sportler des Jahres. Neben Kariem Hussein bei den Newcomern und Dominique Gisin bei den Frauen, triumphierte bei den Männern Roger Federer. Es ist bereits die sechste Trophäe des Tennischampions. Und der Baselbieter wurde dementsprechend auch arg bestürmt – sei es mit Interviewanfragen, Autogrammwünschen oder Selfies-Bitten. Keiner wollte es missen, an diesem Abend ein bisschen Teil von King Roger zu sein.

  • Schweizer Musikstars feiern ein Jubiläum

    Wenn Schweizer Top-Musiker wie Stefanie Heinzmann, Stress, Bligg, Baschi und Nicole Bernegger zusammen auf der Bühne musizieren, dann gibt es definitiv einen guten Grund dafür. Am Wochenende feierte die grösste Schweizer Gratiszeitung «20 Minuten» ihr 15-jähriges Bestehen. Dabei erinnerten sich die besagten Showstars an die Zeit vor 15 Jahren, als sie noch vom grossen Erfolg träumten.

  • Grosser Abschied im Tessin

    Marco Solari sagt «Arrivederci!». Er tritt nach Jahrzehnten, in denen er die Wahrnehmung des Tessins nördlich der Alpen geprägt hat, als Präsident von Tessin Tourismus zurück. Illustre Gäste, wie alt Bundesrat Moritz Leuenberger schauen mit «glanz & gloria» zurück.

  • Ein gemischtes Zuschauerdoppel mit «Divertimento»

    Hinter dem 15. Türchen des «g&g»-Adventskalenders verbirgt sich das Komikerduo «Divertimento». Manuel Burkart und Jonny Fischer bieten eine (spassige) Runde Tennis an – ein gemeinsames Mittagessen inklusive. Wer sich dieses Angebot ersteigern will, muss für den guten Zweck mitbieten. Der Erlös geht an die Aktion «Jeder Rappen zählt», die für Familien auf der Flucht sammelt.

    Mehr zum Thema