«Glanz & Gloria» mit Trauer, Mut und den ewigen Katzen

Beiträge

  • Superstar Prince ist tot

    Der Musiker wurde unansprechbar in seiner Residenz bei Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota gefunden und kurze Zeit später für tot erklärt. Dies bestätigt seine Agentin gegenüber der Nachrichtenagentur AP. Prince wurde 57 Jahre alt. Prince Roger Nelson, wie er mit bürgerlichem Namen hiess, etablierte sich ab Ende der 1970er-Jahre als Ausnahmekünstler. In den 1980er-Jahren wurde er mit Hits wie «Kiss» und «Purple Rain» zur Ikone. Das gleichnamige Album zählt für viele zu den besten der Pop-Geschichte.

    Mehr zum Thema

  • «Purple Flashmob»

    Der überraschende Tod des 57-jährigen Popstars Prince hat unter Fans, Freunden und Musikerkollegen weltweit grosse Trauer ausgelöst. Auch US-Präsident Barack Obama würdigte den Ausnahmekünstler und sprach vom Verlust einer kreativen Ikone. US-Regisseur Spike Lee hat den verstorbenen Musiker Prince mit einer spontanen Strassenparty in New York geehrt. Mehr als 5000 Menschen folgten dem spontanen Aufruf in den sozialen Netzwerken und tanzten zu Hits von Prince.

    Mehr zum Thema

  • Wenn furchtlose Spitzensportler kalte Füsse kriegen

    Auch die letzten Wintersport-Orte haben die Saison abgeschlossen. In Verbier sind am «High Five» Charity-Event über 40 Prominente aus der Sportwelt zusammengekommen, um die Saison gemütlich ausklingen zu lassen. Sportler aus verschiedenen Bereichen, die aber alle etwas gemeinsam haben: In ihrem Sport sind sie Draufgänger, brauchen Nervenkitzel, lieben Adrenalin! Abseits vom Sport verlässt sie jedoch auch mal der Mut. In ganz unterschiedlichen Situationen.

  • Die Katzen sind wieder da

    Andrew Lloyd Webbers Erfolgsmusical «Cats» ist in Basel angekommen. Seit der Uraufführung in London 1981 begeisterte «Cats» mehr als 73 Millionen Zuschauer in über 300 Städten und 30 Ländern weltweit und wurde in 15 Sprachen übersetzt. Egal wo die pelzigen Vierbeiner auftauchten, zogen sie Jung und Alt in ihren Bann. Warum diese Katzen auch heute noch begeistern, versucht unser Reporter im Musical Theater Basel zu klären.