«Glanz & Gloria» mit Zeitreise, Highspeed-Maler und Liebesleben

Beiträge

  • Franck Bouroullec: Mit Hochgeschwindigkeit auf die Leinwand

    Franck Bouroullec ist «Speed Painter»: In vier Minuten malt er das Portrait eines Prominenten. Oder er verwandelt im Zürcher Hauptbahnhof in zwei Stunden eine Leinwand und ein Auto in ein farbenfrohes Kunstwerk. Das beeindruckt Gäste wie Marc Sway oder Melanie Winiger, die auch schon ihre eigene malerische Ader entdeckt haben.

  • Christopher Lee: Der ewige Bösewicht ist verstummt

    Die britische Schauspiel-Ikone ist 93-jährig verstorben. Christopher Lee wirkte in über 280 Filmen mit. Unsterblich gemacht haben ihn die Bösewicht-Rollen: Für ältere Semester wird er ewig Graf Dracula bleiben, für die Kids von heute ist er Saruman aus dem «Hobbit»- bzw. dem «Herr der Ringe»-Kosmos.

  • Franz Hohler: Im Luftschiff in die Vergangenheit

    Manchmal wünscht man sich ja eine Zeitmaschine, um in eine andere Epoche zu reisen. Bloss: In welchem Zeitalter würde man gerne landen und mit welchem könnte man sich gar nicht anfreunden? Diese Fragen stellen sich die Autoren Franz Hohler, Federica de Cesco und Thomas Hürlimann bei der Premiere des Theaterstücks «Das Luftschiff».

  • Prinzessin Madeleine: Durch Turbulenzen in den Ehehafen

    Am Samstag heiratet der schwedische Prinz Carl Philip die bürgerliche Sofia Hellqvist – «Glanz & Gloria» überträgt die Zeremonie live. Carl Philips Schwester Madeleine hat ihre Hochzeit schon hinter sich – doch bis dahin war es ein langer Weg. Gepflastert mit Untreue, Exil in den USA und neuer Hoffnung.