«Glanz & Gloria» Spezial vom Filmfestival Locarno

Beiträge

  • Geschäftiger Bundesrat

    Kulturminister Alain Berset ist in Locarno an allen Fronten präsent. Der Kulturminister ist erklärter Film-Fan und verbindet im Tessin Beruf und Vergnügen.

  • Ausgezeichneter Edward Norton

    Schauspieler Edward Norton, dieses Jahr nominiert für einen Oscar in «Birdman», erhält einen Goldenen Leoparden für sein filmisches Werk. Auf der Piazza Grande schwärmt er von der Lust an heraufordernden Filmen, die er in Locarno spürt und erzählt «Glanz & Gloria» wie es kommt, dass er schon Schweizer Schokolade mitgehen liess.

  • Eröffnungsparty mit Carlo Chatrian

    Chatrian ist der künstlerische Direktor des Festivals und plaudert mich Nicole Berchtold über die Herausforderungen dieses Berufs und inwiefern er auch in seinem Privatleben ein Direktor ist.

  • Talentierter Nachwuchs

    Der Lausanner Kacey Mottet Klein hat 2009 mit 10 Jahren seinen ersten Schweizer Filmpreis gewonnen, für seinen Auftitt in Ursula Meiers Film «Home». Mit 12 spielte er den jungen Serge Gainsbourg, mit 13 gewann er den nächsten Schweizer Filmpreis für Ursula Meiers «Sister». Jetzt ist aus dem Kinderstar ein junger Mann geworden: Kacey Motte Klein ist 16 und verkörpert in «Keeper» einen Teenager, dessen gleichaltrige Freundin schwanger wird. Der Film läuft in Locarno in der Nebensektion «Cineasti del presente».

  • Internationale Jury

    Der Deutsche Udo Kier und die Französin Clothilde Courau entscheiden über das Schicksal der Wettbewerbsfilme. Udo Kier hat dank seinem Markenzeichen, den stechend blaugrünen Augen, in über 160 Filmen mitgespielt, oft als Bösewicht, und hat damit nicht nur in Europa Erfolg, sondern auch den Sprung nach Hollywood geschafft. Die französische Schauspielerin Clothilde Courau hat nicht nur den Europäischen Filmpreis gewonnen, sondern trägt auch einen Adelstitel: Seit der Heirat mit dem Italienischen Prinzen Emanuele Filiberto ist sie auch die Prinzessin von Venedig und Piemont.

  • Promis auf Spurensuche

    Erster Kuss, erste Liebe, erster Schwips: In der Serie «Mein Dorf» begleitet «Glanz & Gloria» ab Montag Prominente zurück in ihr Heimatdorf. Dabei treffen sie nicht nur auf ehemalige Wegbegleiter, sondern besuchen Orte, die sie für immer in ihren Herzen tragen.

  • Kulinarische Versuchungen

    Politiker und Filmschaffende nutzen die ungezwungene Atmosphäre in Locarno, um sich über ihre jeweiligen Interessen auszutauschen. Und vielleicht hilft ja eine Einladung zum Essen, um seinen Interessen Gehör zu verschaffen. Doch wo hört die Bewirtung auf und fängt die Bestechung an? Dieser Frage stellen sich Politker, Geschäftsleute und Kulturschaffende beim Risottoessen auf dem Monte Verità und beim «Diner politique».

  • Hochkarätige Stars

    Auf der Piazza Grande in Locarno zeigen sich Hollywoodstars wie Andy Garcia oder Amy Schumer neben europäischen Grössen wie Senta Berger. Andy Garcia, oscarnominiert als Gangster in «Der Pate III», führt seine ganze Familie über den roten Teppich. Zwei seiner Töchter sind ebenfalls Schauspielerinnen und Garcia erzählt «Glanz & Gloria», wie er sie auf ihrem Weg unterstützt. Senta Berger ist in Locarno anlässlich der Retrospektive des amerikanischen Regisseurs Sam Peckinpah, in dessen Filmen sie sich in den Sechzigerjahren in Hollywood etablierte.