Hollywood-Star Hugh Grant gesteht: «Ich hatte Panikattacken»

Schweissausbrüche, Herzrasen und weiche Knie: Hollywood-Star Hugh Grant hatte während vieler Jahre Angst vor Hauptrollen. Plötzliches Lampenfieber machte ihm das Leben auf dem Set zur Hölle.

Hugh Grant schaut ernst in die Kamera

Bildlegende: Von Ängsten geplagt Hugh Grant wirkt vor der Kamera selbstsicher. Hinter der Fassade sieht es anders aus. Reuters

Mit «Vier Hochzeiten und ein Todesfall» und «Notting Hill» schaffte Hugh Grant in den 1990er Jahren den grossen Durchbruch. Nach diesen Erfolgen nahm der Brite aber weniger Hauptrollen an. Der Grund: Hugh Grant leidet an starkem Lampenfieber.

«  Es waren sehr schreckliche und peinliche Momente »

Hugh Grant
Schauspieler

«Ich hatte plötzlich absurde Panikattacken bekommen», verrät der 55-Jährige nun dem Magazin «The Hollywood Reporter». Zum ersten Mal machte er diese Erfahrung beim Dreh des Kult-Films «Notting Hill». «Es waren sehr schreckliche und peinliche Momente», erzählt Grant. «Ich begann zu schwitzen und konnte mich nicht mehr an die Zeilen erinnern. Wir konnten die Szenen oft nicht benutzen.»

Video «Ausgezeichnet: Hugh Grant» abspielen

Ausgezeichnet: Hugh Grant

0:40 min, aus Glanz & Gloria vom 16.8.2016

Wieder auf Kurs

Über die Jahre schaffte es Hugh Grant, mit seiner Nervosität besser klar zu kommen. In seinem aktuellen Film «Florence Foster Jenkins» ist er in einer Hauptrolle zu sehen.

Am 27. September wird Grant in Zürich für weiche Knie sorgen: Am Zurich Filmfestival erhält er den «Golden Icon Award» – und wird den Preis persönlich entgegennehmen.