Jolie und Pitt: Mögliche Gründe für die Scheidung

Nachdem Angelina Jolie wegen «unüberbrückbaren Differenzen» am Montag die Scheidung eingereicht hat, werden immer mehr Details zu möglichen Trennungsgründen bekannt. Auch Brad Pitt soll sich zu Wort gemeldet haben.

Brad Pitt mit Hut und Angelina Jolie mit rotem Lippenstift

Bildlegende: Pitt und Jolie Das einstige Traumpaar Hollywoods Reuters

«Ich bin sehr traurig darüber, aber was am meisten zählt, ist das Wohlbefinden unserer Kinder», zitiert das «People»-Magazin Brad Pitt (52) am Dienstag zur bevorstehenden Scheidung. «Ich bitte die Presse darum, ihnen den Raum zu geben, den sie in dieser schwierigen Zeit brauchen», so Pitt weiter.

Streit wegen Erziehungsfragen

Angelina Jolie (41) liess mitteilen, dass sie zu der Entscheidung öffentlich vorerst keine Stellung beziehen werde. Nach Darstellung des Promi-Portals TMZ, das zuerst über die Scheidung berichtete, habe sich das Paar aber vor allem über Erziehungsfragen gestritten.

Es gibt auch Gerüchte darüber, Pitt habe ein Aggressionsproblem. Er habe auch zu viel Alkohol und Cannabis konsumiert. Für die sechs Kinder soll er gemäss den Gerichtsunterlagen lediglich ein Besuchsrecht erhalten. Jolie ihrerseits soll keinen Unterhalt von ihrem zukünftigen Ex-Mann fordern.

Jolie-Pitt: Die Familiengeschichte

Affäre mit Cotillard?

Ein anderer möglicher Trennungsgrund: eine andere Frau. Brad Pitt soll am Set der Dreharbeiten zum Film «Allied – Vertraute Fremde» eine Affäre mit Schauspielkollegin Marion Cotillard (40) gehabt haben.

Wie die «New York Post» berichtet, soll Angelina Jolie sogar einen Privatdetektiv engagiert haben, der die Affäre aufgedeckt haben soll.

Rosenkrieg in Aussicht

Bestätigt sind alle diese Gerüchte und Spekulationen nicht. Doch was sich bereits jetzt abzuzeichnen scheint: Die Scheidung des ehemaligen Hollywood-Traumpaares dürfte dreckig werden.

Video «Das Ende eines Traumpaars» abspielen

Das Ende eines Traumpaars

3:34 min, aus Glanz & Gloria vom 21.9.2016