Justin Timberlake im Wahlfieber: Knast wegen dieses Selfies?

Eigentlich wollte Sänger Justin Timberlake mit gutem Beispiel vorangehen und die Jugend zum Wählen motivieren. Doch dieser (Schnapp-)Schuss geht nach hinten los.

Justin Timberlake vor einem Wahlcomputer stehend macht ein Selfie von sich.

Bildlegende: Inzwischen gelöscht Dieses Selfie aus dem Wahllokal postete Justin Timberlake auf Instagram. Instagram / Justin Timberlake

Justin Timberlakes Instagram-Post ist ein scheinbar harmloses Selfie. Der Haken: Das Bild wurde in einem Wahllokal im Bundesstaat Tennessee geschossen. Und dort herrscht seit 2015 ein striktes Handy-Verbot.

30 Tage Gefängnis

Deswegen hat der 35-Jährige nun mächtig Ärger am Hals. Inzwischen hat er den Instagram-Post wieder gelöscht. Wegen seines Verstosses gegen das Handy-Verbot drohen Timberlake bis zu 30 Tagen Gefängnis. Laut «TMZ» wird das Bild nun von offizieller Seite untersucht.

Mit dem Bild wollte der Popstar die junge Generation zum Wählen auffordern. Timberlake ist ein bekennender Clinton-Unterstützer. Im August hatte er und Jessica Biel sogar eine Spendengala für die demokratische Präsidentschaftskandidatin organisiert.

Justin Timberlake und Jessica Biel posieren mit Hillary Clinton

Look WHO DID come over for lunch... Wow. #imwithher

Ein von Justin Timberlake (@justintimberlake) gepostetes Foto am