Miss ungewiss: Ab Februar tritt Lauriane Sallin kürzer

Das Amtsjahr der aktuellen Miss Schweiz geht bald zu Ende – und Lauriane Sallin will sich wieder ihrem Studium widmen. Doch eine Nachfolgerin ist noch weit und breit nicht in Sicht.

Video «Lauriane Sallin: Ende der Missen-Amtszeit nicht absehbar» abspielen

Lauriane Sallin: Ende der Missen-Amtszeit nicht absehbar

2:01 min, vom 17.10.2016

Anfang November wird Lauriane Sallin bereits ein Jahr lang im Amt sein. Doch den Titel behält sie mindestens noch bis Februar: «Bis dann bin ich zu 100 Prozent Miss Schweiz, danach gehe ich zurück an die Uni. Dann werde ich zwischen dem Studium und meiner Rolle als Miss Schweiz switchen», sagt Sallin im Interview mit «G&G». Sie hat ein klares Ziel: Sie will Archäologin werden.

Teilzeit-Miss auf Lebzeiten?

Wie lange sie nebenbei noch Teilzeit-Miss bleiben wird, weiss sie selber nicht. Denn die Zukunft der Miss Schweiz Wahl ist alles andere als klar. Sogar von einem möglichen Ende der Veranstaltung ist in den Medien seit langem die Rede. «Wir prüfen derzeit verschiedene Varianten», sagt Nick Schwab, Presseverantwortlicher der Miss Schweiz Organisation, auf Anfrage lediglich.

Wann Lauriane Sallin also abgelöst wird und sich wieder ganz auf ihr Studium konzentrieren kann, steht in den Sternen. Schwab gibt sich aber zuversichtlich: «Ich gehe davon aus, dass es wieder eine Wahl geben wird.»