50 Jahre Scorpions – und kein Ende in Sicht

Vor fünf Jahren gaben die Scorpions ihren Rücktritt bekannt – vor zwei Jahren dann den Rücktritt vom Rücktritt. Ein Ende der Band ist nicht abzusehen. Hier ein paar Fakten.

Video ««Wind of Change» im Kino» abspielen

«Wind of Change» im Kino

2:35 min, aus Tagesschau vom 30.7.2015

1. Angefangen hat alles 1965 in der Provinz – und zwar in einer Kleinstadt zwischen Hildesheim und Hannover. «Dreh- und Angelpunkt war Sarstedt», so Scorpions-Sänger Klaus Meine in einem Interview. «Dort lagerte unser Equipment in der Garage und stand unser Bus und von dort brachen wir auf in die Dörfer Niedersachsens. Das war so ein Möbeltransporter, wo man vorne sitzen konnte, und hinten war ein Guckfenster. Und weil das unbequem war, hinten auf den Boxen 800 Kilometer zu fahren, haben wir das die ‹Hölle› genannt. Irgendjemand musste also immer in die Hölle.»

2. «Wind of Change» (1989) ist das bis heute erfolgreichste Lied der Band. Es wurde zur weltweiten Hymne des Berliner Mauerfalls und zur Beendigung des Kalten Krieges. «Wind of Change» hat es auch in anderer Hinsicht bis nach ganz oben geschafft: Der Song erklingt tagtäglich vom Turm der Hannoveraner Ägidienkirche.

3. Bisher spielten die Scorpions knapp 5000 Konzerte in über 80 Ländern. Laut einem Bericht des Magazins «Der Spiegel» aus dem Jahr 2008 erhält die Band im Schnitt 250'000 Euro pro Konzert.

4. Die Filmemacherin Katja von Garnier begleitete die Band während ihrer «Get Your Sting and Blackout Farewell»-Tour in den Jahren 2010 bis 2012 mit einem Filmteam. Daraus entstand die Kinodokumentation «Forever and a Day», die am 7. Februar 2015 in Berlin Premiere feierte.

5. Die Scorpions stehen neu auf der «Weissen Liste» der Ukraine – und gehören somit zu deren «befreundeten Künstlern». Auch Wim Wenders, George Clooney und Arnold Schwarzenegger sind willkommen – Putin-Freund Gérard Depardieu hingegen nicht.

6. Im Januar 2010 gab die Band auf ihrer Webseite bekannt, dass sie sich nach der anstehenden Albumveröffentlichung und Welttournee auflösen wolle. Im März 2010 begannen die Scorpions ihre weltweite Abschiedstournee. Zwischen 2010 und 2012 gaben sie 210 Konzerte. Im Januar 2013 gab die Band ihren «Rücktritt vom Rücktritt» bekannt. Am 20. Februar 2015 erschien zu ihrem 50-jährigen Bandjubiläum das Album «Return to Forever». Im August 2014 kündigte die Band für 2015 ihre «50th Anniversary Tour» an. Die Jubiläumstournee soll bis in das Jahr 2016 andauern.