Achtung, fertig, Action: Bruce Willis wird 60

Auf der Leinwand gibt er den knallharten Typen, privat ist er ein Softie – und Vater von fünf Töchtern: Hollywoodstar Bruce Willis.

Video «Bruce Willis wird 60» abspielen

Bruce Willis wird 60

3:01 min, aus Glanz & Gloria vom 19.3.2015

Rumer, Bruce, Tallulah  Belle und Scout LaRue.

Bildlegende: Mit den Töchtern posieren Bruce Willis mit seinen drei Töchtern 2006. WENN

Der fünffache Vater zeigt sich bei den grossen drei Mädchen als Beschützer: «Wenn ein Mann ein Date mit einer meiner Töchter will, setze ich meinen bösen John-McClane-Blick auf und sage ihm, dass er mein Mädchen genauso zurückbringen muss, wie er es abgeholt hat.»

«Ganz de Bappe»

Mit seiner Ex-Frau Demi Moore hat Bruce Willis die drei Töchter Rumer, Scout LaRue und Tallulah Belle. Die drei Töchter stehen ebenfalls ab und an als Schauspielerinnen vor der Kamera – vorzugsweise mit einem der beiden Elternteile. Seit der Scheidung der Eltern gilt die Willis-Moore-Sippe als Vorzeige-Patchworkfamilie.

Doch Bruce Willis steht nicht nur mit seinen Töchtern vor der Kamera und schirmt deren Verehrer ab, sondern wechselt auch Windeln. Mit seiner neuen Frau Emma Heming hat Willis zwei weitere Töchter: Eine ist drei, die andere ein Jahr alt.

Star ohne Oscar

Bruce Willis gehört zu den bestbezahlten Schauspielern in Hollywood. Auf dem Walk of Fame gibt es einen Stern, der seinen Namen trägt. Die grösste Hollywood-Ehre wurde ihm jedoch nie zuteil: Bei der Oscar-Verleihung sass er stets im Publikum.

Dennoch glänzte er in diversen Filmrollen, so etwa 1985 als Detektiv Cybill Shepherd in «Das Model und der Schnüffler». Danach feierte er Grosserfolge als Actionheld in «Stirb langsam», wo er in durchlöchertem Unterhemd durch die Explosionen rannte und die ersten deutschen Terroristen jagte.

Der Actionstar ist ein Softie

Es folgten weitere Paraderollen in «Pulp Fiction», «The Sixth Sense» oder «Unbreakable». Bruce Willis gilt als einer der härtesten Typen in Hollywood.

Privat wird er seinem Image indes nicht gerecht. Seine Frau Emma Heming sagte zur «Bild»-Zeitung: «Er ist ein Softie. Häufig ist es auch lustig, ihn in Actionfilmen zu sehen. Und da zeigt sich, was für ein guter Schauspieler er ist. Weil jeder denkt, er sei total hart und rau, aber das ist er nicht wirklich.» Desweiteren plauderte sie aus dem Nähkästchen: «Mein Mann ist ein sehr normaler Typ, er wäscht ab und wechselt die Windeln.»

Deutsche Wurzeln

Willis Mutter Marlene kommt aus der Nähe von Kassel. Der Actionstar hat seine ersten zwei Jahre in Deutschland verbracht. Danach ging es in die USA, wo Bruce durch Stottern auffiel. Die Therapie hiess Theaterspielen. Aus dieser Behandlung wurde eine Weltkarriere. Alllerdings über einen Umweg: Willis war, bevor er Schauspieler wurde, Privatdetektiv.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Bruce Willis: Ein Haudegen wird 60

    Aus glanz und gloria vom 19.3.2015

    Mit «Die Hard – Stirb langsam» gelang Walter Bruce Willis 1988 der erste Kinoerfolg, danach entwickelte er sich zu einem der bestbezahlten Schauspieler Hollywoods, mit Filmen wie «Pulp Fiction», «The Sixth Sense» oder «Twelve Monkeys». Aus seiner Ehe mit Demi Moore hat er drei Töchter, die älteste, Rumer Willis, sorgt gerade in der TV-Sendung «Dancing with the Stars» für Furore. Zwei weitere Kinder hat Willis mit seiner zweiten Ehefrau, dem Model Emma Heming. Heute wird der Vielbeschäftigte 60 Jahre alt.

    Mehr zum Thema