Zum Inhalt springen
Inhalt

International Anna Wintour zu Tränen gerührt: Die Modepäpstin zeigt Gefühle

Anna Wintour kennt man als toughe Modekritikerin und Herausgeberin der amerikanischen Vogue. Gefühlsregungen zeigt sie eigentlich nie. Bis jetzt.

Legende: Video Anna Wintour zu Tränen gerührt abspielen. Laufzeit 00:26 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 06.05.2014.

Als bei der Eröffnungsfeier des Modeflügels des Metropolitan Museums Präsidentengattin Michelle Obama das Band durchschnitt, flossen bei Anna Wintour die Tränen. Grund: Der Modeflügel – der in den letzten Jahren aufwendig renoviert wurde – wurde nach ihr benannt.

Wenig verwunderlich, denn die Modepäpstin engagiert sich seit fast zwanzig Jahren ehrenamtlich für das «Metropolitan Museum of Art» und besonders den Modeflügel des Hauses. Sie hat im Laufe der Jahre dafür umgerechnet etwa 112 Millionen Franken an Spenden gesammelt.

Verliebte Stars auf dem «Met-Ball»

Legende: Video Die Stars auf dem roten Teppich abspielen. Laufzeit 01:18 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 06.05.2014.

Viele Gefühle zeigten dann auch die Stars am Abend auf dem roten Teppich der alljährlichen Party des Museums, dem «Met-Ball». Liebespaare wie Charlize Theron und Sean Penn, Amber Heard und Johnny Depp, Kim Kardashian und Kanye West, Victoria und David Beckham sowie Ryan Reynolds und Blake Lively präsentierten sich Hand in Hand der Fotografenschar.

Die oft als «Party des Jahres» bezeichnete Veranstaltung ist eine Spendengala für das Kostüm-Institut des renommierten Museums, die jedes Jahr unter einem anderen modischen Motto steht. In diesem Jahr wurde mit der Gala eine Ausstellung über das Werk des in Grossbritannien geborenen Modeschöpfers Charles James (1906-1978) eröffnet, der vor allem für seine ausladenden Ballroben bekannt
ist.

Die auf mehrere Millionen Dollar geschätzten Einnahmen des von der US-Zeitschrift «Vogue» und dem Mode-Imperium Chanel bezahlten Fests gehen komplett an das Kostüm-Institut des Metropolitan Museums und stellen dessen Jahresbudget dar.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.