Auch Whoopi Goldberg wendet sich von Bill Cosby ab

Der US-Komiker verliert angesichts der Missbrauchs-Vorwürfe gegen ihn immer mehr an Unterstützung. Jetzt rückt auch Whoopi Goldberg von Cosby ab. Bisher hat sie ihn immer in Schutz genommen.

Whoopy Goldberg links, Bill Cosby rechts, dazwischen eine dicke Trennlinie.

Bildlegende: Bill Cosby verliert seine letzte prominente Unterstützerin. Keystone

Die Luft wird für den Fernsehstar immer dünner. Jetzt glaubt auch seine Fürsprecherin Whoopi Goldberg nicht mehr an seine Unschuld, obwohl die Schuldfrage noch nicht geklärt ist.

«  Alle uns zugänglichen Informationen deuten auf Schuld hin »

Whoopi Goldberg
Schauspielerin

Am Dienstag sagte Whoopi Goldberg in ihrer US-Talkshow «The View»: «Alle uns zugänglichen Informationen deuten auf Schuld hin». Zu diesem Gesinnungswandel kam sie während der Diskussion mit ihrem Studiogast, einem Rechtsexperten.

Video «Whoopi Goldberg über Cosbys Schuld» abspielen

Whoopi Goldberg über Cosbys Schuld

0:18 min, vom 15.7.2015

Dabei hatte die Schauspielerin ihren Freund Cosby vergangene Woche noch in Schutz genommen. Auch nachdem die Gerichtsdokumente aus dem Jahr 2005 veröffentlicht worden waren. Darin räumte der Fernsehstar unter Eid ein, dass er Frauen mit Drogen gefügig gemacht habe.

Mehr als zwei Dutzend Frauen hatten Cosby in den vergangenen Jahren sexuelle Vergehen vorgeworfen. Einige der Fälle liegen viele Jahrzehnte zurück.