Zum Inhalt springen

International Baby Nummer zwei: Shakira ist schwanger

Jetzt ist es offiziell: Die kolumbianische Sängerin Shakira erwartet ihr zweites Kind von Fussballer-Freund Gerard Piqué. Das Baby soll Ende des Jahres zur Welt kommen.

Shakira und Gerard Piqué
Legende: Shakira und Gerard Piqué erwarten ihre zweites Kind. Keystone

«Ja, ich bin schwanger», sagt Shakira (37) gegenüber der mexikanischen Ausgabe der Zeitschrift «Cosmopolitan». Damit bestätigt sie die die Gerüchte, die im Raum standen, seit sich ein enger Freund der Sängerin in einem TV-Interview verplappert hatte. Das Baby soll Ende des Jahres zur Welt kommen. Vater des Kindes ist Shakiras langjähriger Freund, der spanische Fussballer Gerard Piqué (27).

Shakira hat ihre Baby-Glück auch auf Twitter geteilt und sich gleichzeitig bei ihren Fans für die lieben Wünsche bedankt.

Legende: Video «Shakira im Mutterglück» abspielen. Laufzeit 0:24 Minuten.
Aus Glanz & Gloria vom 23.01.2013.

Die kolumbianische Sängerin und der FC-Barcelona-Star haben bereits einen gemeinsamen Sohn, den 20 Monate alten Milan. Er kam am 22. Januar 2013 zur Welt. Der Kleine wurde sofort nach der Geburt Mitglied beim FC Barcelona. Shakira machte kein Geheimnis daraus, dass sie sich noch mehr Kinder wünsche, und gab erst kürzlich an, dass sie «ein ganzes Fussballteam» mit Piqué wolle.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von A.Käser, Zürich
    Seid Dank!Wieder eines mehr!Mega tolle Glanzleistung! Kann bei weitem nicht jedes Pärchen.Und wenn man bedenkt,dass der Bevölkerungszuwachs EXPLOSIONSARTIG zunimmt,kann man solche Superleistungen nur noch lobend erwähnen.Hoffentlich machen viele,abgöttisch verehrende Fans,diese "Performance-Leistung" ihren Idolen nach.Es hat ja sooo viel Liebe auf dieser Welt.Sie quilt davon schon über.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen