Bald-Papa Nico Rosberg: «Freue mich tierisch auf meine Tochter»

Im August wird Nico Rosberg zum ersten Mal Vater. Der Formel-1-Pilot strahlt, sobald er über den Nachwuchs spricht. Ob er für sein Töchterchen beruflich einen Gang runterschalten wird?

Video «Nico Rosberg über seine künftige Vaterschaft» abspielen

Nico Rosberg über seine künftige Vaterschaft

0:43 min, vom 18.6.2015

Nico Rosberg und Vivian Sibold mit Hüten und im Sommer-Look. Sibld küsst Rosberg auf die Wange.

Bildlegende: Auf Wolke sieben Das gemeinsame Töchterchen wird das Liebes-Glück von Nico Rosberg und Vivian Sibold perfekt machen. WENN

Nico Rosberg kann es kaum erwarten, seine Tochter in die Arme schliessen zu können. Im August ist es so weit: «Ich freue mich tierisch drauf. Ich höre oft von anderen, wie toll es ist, Kinder zu haben. Das wird richtig schön», so der deutsch-finnische Formel-1-Fahrer im Interview mit «Glanz & Gloria».

Doch der 29-Jährige hat auch Respekt vor der neuen Aufgabe: «Das Organisieren und den Rhythmus zu finden im neuen Lebensabschnitt – das wird die Herausforderung werden.» Welchen Einfluss die Geburt seiner Tochter auf die Karriere haben wird, kann er noch nicht abschätzen.

Für Rosberg und Gattin Vivian Sibold ist es das erste Kind. Die beiden sind seit elf Jahren zusammen. In Monaco, Rosbergs Wohnort, hat sich das Paar im Juli 2014 das Jawort gegeben.