«Bambi»: Glanz, Glamour und grosse Gefühle

Victoria Beckham zeigte überraschend viele Emotionen, Udo Jürgens war zu Tränen gerührt und Robbie Williams küsste vor Freude ein Kitz auf den Hintern: Das war die «Bambi»-Verleihung 2013 – mit grossen Stars und kleinen Patzern.

Glanzvoll ist am Donnerstag die 65. «Bambi»-Verleihung in Berlin über die Bühne gegangen. Höhepunkt war Udo Jürgens' Auftritt. Der Sänger bekam eine Auszeichnung für sein Lebenswerk.

Einen Preis mit nach Hause genommen hat auch Sängerin Miley Cyrus – für einmal skandalfrei. Anfang Woche hatte sie noch an den «MTV Europe Music Awards» einen Joint aus ihrer Handtasche gezückt.

Lagerfeld liebt Frauen mit eisernem Willen

Victoria Beckham nahm ihren «Bambi» in der Kategorie Fashion aus den Händen von Karl Lagerfeld entgegen. Dieser sagte: «Ich liebe nichts mehr als Frauen mit eisernem Willen.» Sie war gerührt. Beckham, die in der Öffentlichkeit sonst sparsam mit ihren Gefühlen umgeht, twitterte nach der Show ein Foto von sich.

Robbie Williams führte gemeinsam mit Helene Fischer durch den Abend. Während sich die Schlagersängerin mit einem Versprecher verabschiedete – «das war der ‹Echo› 2013» – tat es der Entertainer mit einem Kuss auf Bambis Allerwertesten.

Bambi 2013: Die Preisträger (eine Auswahl)

Der «Bambi» wurde in insgesamt 17 Kategorien verliehen.
KategoriePreisträger
LebenswerkUdo Jürgens
KlassikDavid Garrett
FashionVictoria Beckham
MilleniumBill und Melinda Gates
Pop InternationalMiley Cyrus
Musik NationalHelene Fischer
EntertainmentRobbie Williams
SportJupp Heynckes
Sonderpreis der JuryAndrea Berg
Ehrenpreis der Jury«Tatort»-Macher Gunter Witte
Beste SchauspielerinNadja Uhl (nominiert war auch die Schweizerin Carla Juri)
Bester SchauspielerTom Schilling