Barack Obama empfängt «den bekanntesten Justin von Kanada»

Den Vornamen des kanadischen Premierministers wird so schnell niemand vergessen. Bei einem Staatsbesuch im Weissen Haus würdigt Barack Obama seinen Amtskollegen Justin Trudeau als «den bekanntesten Justin von Kanada» – eine Anspielung auf dessen Namensvetter Justin Bieber.

Video «Barack Obama und Justin Trudeau veräppeln Justin Bieber» abspielen

Barack Obama und Justin Trudeau veräppeln Justin Bieber

1:44 min, vom 11.3.2016

«Vor 44 Jahren besuchte Präsident Nixon Ottawa. Er wurde vom kanadischen Premierminister Pierre Trudeau empfangen», beginnt Obama seine Rede vor dem Staatsdinner, an dem auch Prominente wie Ryan Reynolds und Michael J. Fox teilnehmen.

Damals habe Nixon einen Toast auf den zukünftigen Premierminister Kanadas ausgesprochen – Justin Pierre Trudeau. «Er war damals vier Monate alt.» Inzwischen sei Nixons Prophezeiung Wirklichkeit geworden. «Herr Premierminister, nach dem heutigen Tag ist es wohl angebracht zu sagen, dass Sie in Amerika der bekannteste Kanadier namens Justin sind.»

Trudeau zeigt sich humorvoll und springt auf das Pferd auf: «Einer unserer populärsten Exporte – und hören Sie auf, ihn aufzuziehen! – ist ein anderer Justin.» Der erste Staatsempfang für einen kanadischen Regierungschef in Washington seit zwei Jahrzehnten ist zweifellos geglückt.

Justin Pierre Trudeau

Der 44-jährige Trudeau hat sein Amt als kanadischer Premierminister im November 2015 angetreten. Von 1968 bis 1984 bekleidete sein unterdessen verstorbener Vater das Amt.