Bobbi Kristina: Mit irreparablen Hirnschäden aus dem Koma erwacht

Die Tochter von Whitney Houston und Bobby Brown öffnet die Augen. Dies wird von Bobbi Kristinas Grossmutter bestätigt. Die Ärzte meinen, sie habe noch lange zu leben. Doch unter welchen Umständen?

Bobby Kristina Brown in einem weissen Oberteil und Perlenkette

Bildlegende: Wie geht es weiter? Bobbi Kristina Brown ist weiterhin nicht ansprechbar. Keystone

Bobbi Kristina Brown ist erneut aus dem künstlichen Koma «zurückgekehrt». Ihrer Grossmutter Cissy Houston zufolge habe sie schwere Hirnschäden erlitten. Die 22-Jährige zeige keinerlei Reaktion, wie ihre Grossmutter nach ihrem Besuch im Krankenhaus sagt.

Cissy Houston bittet die Fans darum, weiterhin für die Familie zu beten: «Es macht mich traurig, die Ärzte zu treffen und zu verstehen, dass sie weiter in diesem Zustand leben soll. Wir können Gott nur um ein Wunder bitten. Betet für uns.»

«  Wir können Gott nur um ein Wunder bitten. Betet für uns. »

Cissy Houston
Grossmutter von Bobbi Kristina Brown

Wie Christopher Brown, Anwalt ihres Vaters sagt, habe sich Bobbi Kristinas Zustand seit dem Umzug vom Emory Hospital verbessert. Sie befinde sich im Rehabilitationsprozess – «über die künftige Lebensqualität lässt sich schwer eine Aussage treffen».

Zwar äussert sich die Familie insgesamt nicht einheitlich gegenüber den Medien. Ein Schimmer Hoffnung für die gesundheitliche Besserung bleibt jedoch.

Video «Tragisch: Drama um Bobbi Kristina Brown» abspielen

Tragisch: Drama um Bobbi Kristina Brown

2:33 min, aus Glanz & Gloria vom 4.2.2015