Bobby Brown zum Tod der Tochter: «Krissy war und ist ein Engel»

US-Sänger Bobby Brown (46) trauert öffentlich um seine verstorbene Tochter Bobbi Kristina.

Bobby Brown

Bildlegende: Bobby Brown WENN

«Krissy war und ist ein Engel», sagte er laut dem Magazin «Entertainment Weekly» in einer Mitteilung von Montag. «Ich bin derzeit völlig taub. Meine Familie muss einen Weg finden, im Geiste mit ihr zu leben und ihr Andenken in Ehren zu halten. Unser Verlust ist unvorstellbar.»

Die gemeinsame Tochter von Brown und Sängerin Whitney Houston war am Sonntag in einem Hospiz in Duluth bei Atlanta gestorben. Die 22-Jährige hatte ein halbes Jahr im Koma gelegen, zuletzt hatten die Ärzte keine Hoffnung mehr.

Obduktions-Ergebnisse schliessen Fremdeinwirkung aus

Bobbi Kristina war Ende Januar leblos in einer Badewanne gefunden worden – so wie ihre Mutter drei Jahre zuvor. Whitney Houston war im Februar 2012 gestorben.

Die ersten Autopsie-Ergebnisse von Bobbi Kristina schliessen eine Fremdeinwirkung aus. Laut des «Fulton County Medical Examiner» soll es keine Anzeichen dafür gegeben haben, zudem seien keine signifikanten Verletzungen festgestellt worden. Nun werden noch Protokolle aus dem Krankenhaus eingesehen, vorher könne man keine Todesursache bekanntgeben.

Video «Bobbi Kristina ist tot» abspielen

Bobbi Kristina ist tot

0:52 min, aus Glanz & Gloria vom 27.7.2015