Christian Friedel: Gewissensbisse nach seinem ersten Kuss

Der «Elser»-Hauptdarsteller erzählt von seinem ersten Kuss. Diesen erlebte er als Zehnjähriger: heimlich unter der Decke.

Christian Friedel lächelt in die Kamera.

Bildlegende: Jetzt kann er darüber lachen Schauspieler Christian Friedel Reuters

Video «Attentat im Alleingang» abspielen

Attentat im Alleingang

2:43 min, aus 10vor10 vom 16.4.2015

Auch mit 36 Jahren erinnert sich der Schauspieler Christian Friedel noch sehr gut an seinen ersten Kuss. «Das war ganz süss damals – wir waren bei mir zu Hause, zwei Mädels und ich. Ich habe mich dann mit der einen Freundin unter der Decke versteckt, und wir haben uns heimlich geküsst», verriet der Hauptdarsteller des Films «Elser – Er hätte die Welt verändert» am Rande des Filmfestes München.

«  Wir hatten das Gefühl, etwas Verbotenes gemacht zu haben – und gleichzeitig etwas Wunderschönes »

Christian Friedel
Schauspieler

Ungefähr zehn Jahre alt sei er damals gewesen – «es war ein ganz harmloser Kuss, aber ich weiss noch, dass ich ein ganz schlechtes Gewissen hatte, als mein Papa nach Hause kam, da habe ich beide Mädchen versteckt.»

Es sei ein Abenteuer für die Kinder gewesen: «Wir hatten irgendwie das Gefühl, etwas Verbotenes gemacht zu haben – und gleichzeitig etwas Wunderschönes.»