Clooney als Rapper: So hat man den Beau noch nie gesehen

Oscargewinner George Clooney rettet Moderator Jimmy Kimmel in einem Sketch das Leben – Hiphop sei Dank.

Video «George Clooney als rappender Arzt» abspielen

George Clooney als rappender Arzt

0:21 min, vom 3.2.2016

In der Show «Jimmy Kimmel live!» schlüpft George Clooney (54) für einmal wieder in die Rolle des Dr. Douglas Ross aus der Erfolgsserie «Emergency Room». Doch anstelle seiner alten Kameraden trifft Clooney im Operationssaal auf Dr. House alias Hugh Laurie (56). Der Patient der beiden bekanntesten TV-Ärzte: Moderator Jimmy Kimmel (48).

Hiphop rettet Leben

Als dieser das Bewusstsein verliert, muss Clooney handeln: «I said a hip hop, the hippie to the hippie, the hip hip a hop, and you don't stop, a rock it, to the bang bang boogie, say up jump the boogie to the rhythm of the boogie, the beat», rappt der zweifache Oscar-Gewinner und massiert im Takt des Sugarhill-Gang-Songs Kimmels Herz. Und siehe da: Clooney ist offenbar immer noch ein Gott in Weiss, denn seine coolen Klänge holen den Moderator zurück ins Leben.

Emergency Room

Die Serie «Emergency Room» schilderte den Alltag in einem Chicagoer Lehrkrankenhaus. Sie lief von 1994 bis 2009 und wurde zu einem grossen internationalen TV-Erfolg. George Clooney spielte die Rolle des Dr. Doug Ross von 1994 bis 1999 in 109 Folgen.