«Echo 2016»: Helene Fischer triumphiert

Die Schlager-Queen ist die grosse Gewinnerin bei der diesjährigen «Echo»-Verleihung. Gleich vier Preise räumt Helene Fischer ab.

Helene Fischer mit «Echo»-Trophäe

Bildlegende: Liebling Deutschlands Helene Fischer bricht den «Echo»-Rekord. Reuters

Nicht einmal, nicht zweimal, nicht dreimal, nein viermal durfte Helene Fischer einen Preis bei der 25. «Echo»-Gala entgegennehmen. Mit «Weihnachten» siegte sie in der Kategorie «Album des Jahres», einer der Königsdisziplinen des Deutschen Musikpreises. Sie setzte sich dabei unter anderem gegen Adele und Sarah Connor durch.

Helene, die «Echo»-Königin

Zudem erhielt Helene Fischer den «Echo» auch in den Kategorien «Crossover», «Live-Act National» und «Musik-DVD/Blu-Ray». Damit ist die Schlager-Queen nun auch die «Echo»-Königin: 16 der begehrten Trophäen hat die 31-jährige Sängerin in ihrer Karriere schon eingeheimst – Rekord!

Joris mit «Echo»-Trophäe

Bildlegende: Joris Der deutsche Newcomer gehört ebenfalls zu den grossen «Echo»-Gewinnern. Reuters

Drei «Echos» gingen an Joris. Der 26-jährige deutsche Singer-Songwriter siegte als «Newcomer national» und erhielt zudem den Kritikerpreis und den Radio-Echo. Als beste nationale Künstler in der Kategorie «Rock/Pop» wurden Sarah Connor und Andreas Bourani geehrt. Die Band Pur erhielt den «Echo» als beste nationale Band in der Kategorie «Rock/Pop».

Video «Helene Fischer: Ein Phänomen in Zürich» abspielen

Helene Fischer: Ein Phänomen in Zürich

2:33 min, aus Glanz & Gloria vom 21.10.2014