Ehekrise: Catherine Zeta-Jones und Michael Douglas machen Pause

13 Jahre gingen Catherine Zeta-Jones und Michael Douglas durch dick und dünn. Jetzt nehmen sie sich eine Auszeit.

Michael Douglas und Catherine Zeta Jones stehen nebeneinander

Bildlegende: Letzte gemeinsamer Auftritt Am 23. April zeigte sich das Paar bei der «Chaplin Award Gala» in New York zum letzten Mal in der Öffentlichkeit. Reuters

Spekulationen gab es schon seit längerem: Das einstige Traumpaar Catherine Zeta-Jones (43) und Michael Douglas (68) stecke in einer tiefen Ehekrise, wurde gemunkelt. Im April waren die beiden zum bislang letzten Mal gemeinsam fotografiert worden, seitdem hatten sich die Schauspieler nur noch einzeln gezeigt, ob auf roten Teppichen weltweit oder im Urlaub mit den Kindern.

Catherine Zeta-Jones und Michael Douglas wollen Ehe «neu bewerten»

Nun hat sich eine Sprecherin von Zeta-Jones erstmals zu den Gerüchten geäussert, aber nicht etwa eine Trennung, sondern lediglich eine Auszeit angekündigt. «Catherine und Michael wollen eine Pause machen, ihre Ehe neu bewerten und daran arbeiten», sagte sie unter anderem dem Nachrichtensender CNN. Eine Beziehungspause also und das nach knapp 13 Jahren Ehe.

Im Jahr 2000 hatten der US-Schauspieler und seine walisische Kollegin mit einer Riesensause im New Yorker Plaza-Hotel geheiratet. Ihr Sohn Dylan war damals wenige Monate alt, Tochter Carys folgte drei Jahre später.