Erwischt! Mister President mit Lippenstift am Kragen

Oops, das hätte wohl nicht nur Präsidenten-Gattin Michelle Obama interessiert, woher der Lippenstift-Abdruck am Hemd ihres Gatten stammt. Deshalb hat sich Barack Obama – gemäss dem Spruch «Angriff ist die beste Verteidung» – gleich von sich aus zum «Lipstick-Gate» geäussert.

US-Präsident Barack Obama trägt einen Lippenstift-Abdruck am Hemd

Bildlegende: Oops! US-Präsident Barack Obama trägt roten Lippenstift am Kragen. Keystone

Mit Lippenstift am Kragen begrüsste Barack Obama am Dienstag in Washington seine geladenen Gäste, unter anderem aus seiner Heimat Hawaii. «Aloha, ich bedanke mich für den herzlichen Empfang. Ein Zeichen dieser Herzlichkeit ist der Lippenstift an meinem Kragen», sagte er im Weissen Haus bei einem Treffen mit Amerikanern asiatischer Herkunft und Pazifikinsulanern. 

Unter den Gästen war auch Sängerin Jessica Sanchez, bekannt aus der US-Castingshow «American Idol». Und prompt wurde sie vom Präsidenten zur «Schuldigen» in der Lippenstift-Affäre erklärt. «Ich kenne die Übeltäterin», so Obama. «Wo ist Jessica Sanchez?»

Unter den Lachern der Zuhörer sagte Obama dann aber schnell, dass nicht Jessica, sondern deren Tante die Übeltäterin sei. «Da hinten ist sie. Schau her, Tantchen», sagte Obama ironisch, aber mit ernstem Gesicht und zeigte auf die Lippenstift-Reste auf seinem Hemd.

Video «Barack Obama und der rote Lippenstift» abspielen

Barack Obama und der rote Lippenstift

0:46 min, vom 29.5.2013

«Ich möchte keinen Ärger mit Michelle haben. Darum habe ich das hier
 vor allen geklärt», scherzte ein sichtlich gut gelaunter Präsident.