Zum Inhalt springen
Inhalt

International Fernseh-Entertainer Heinz Schenk ist tot

Der «Blaue Bock» machte ihn zu einer der bekanntesten Fernsehfiguren. Jetzt ist Heinz Schenk im Alter von 89 Jahren verstorben.

Legende: Video Heinz Schenk- unkommentierter Rückblick abspielen. Laufzeit 00:58 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 02.05.2014.

Der frühere Fernsehmoderator und Entertainer Heinz Schenk starb am Morgen des 1. Mai in seinem Wohnort Wiesbaden, wie sein langjähriger Manager Horst Klemmer der Nachrichtenagentur dpa sagt. «Es war ein friedlicher Tod, er ist einfach eingeschlafen», sagte Klemmer. Vor knapp einer Woche habe Schenk einen Schlaganfall erlitten und seither im Koma gelegen.

Letzte Ruhe im Doppelgrab

Schenks Ehefrau Gerti war im vergangenen Dezember im Alter von 85 Jahren gestorben. Das Paar war 62 Jahre lang verheiratet. Schenk werde in den kommenden Tagen im engsten Freundeskreis beigesetzt, sagt Klemmer. Er werde seine letzte Ruhe in einem Doppelgrab neben seiner Frau finden.

Als 18-Jähriger habe Schenk erstmals auf der Bühne gestanden und sei dieser ein Leben lang treu geblieben. «Er hatte nie einen anderen Beruf», so Klemmer. Sein Manager sagt weiter: «Es war ein Leben für die Show.» Zusätzlich zu seiner Tätigkeit als Moderator schrieb Schenk mehr als 600 Lieder und war jahrzehntelang als Unterhaltungskünstler auf Tour.

Heinz Schenk

Bekannt wurde Heinz Schenk mit der Hörfunksendung «Frankfurter Wecker». Danach übernahm er 1966 von Otto Höpfner die Fernsehunterhaltungssendung «Zum Blauen Bock», die er 21 Jahre lang 134 Mal moderierte. Ausserdem stand er erfolgreich als Schauspieler und Sänger auf der Bühne.