Günter Netzer geht in den Knast – um Uli Hoeness zu besuchen

Obwohl Günter Netzer und Uli Hoeness nicht die besten Freunde sind, soll es im Gefängnis zum Wiedersehen kommen.

Günter Netzer in einer Talkshow.

Bildlegende: Nette Geste Günter Netzer besucht seinen Bekannten im Gefängnis. WENN

«Das wird garantiert passieren. Vorausgesetzt, ich komme rein», bestätigt der ehemalige Fussball-Nationalspieler bei einer Veranstaltung an der Universität Konstanz seine Besuchspläne.

Auch andere Ex-Spieler würden sich anschliessen und den wegen Steuerhinterziehung verurteilten ehemaligen FC-Bayern-Boss besuchen wollen. Hoeness habe «einen grossen Fehler gemacht, aber wenn er irgendwelche Unterstützung braucht, dann kriegt er die von mir», so Günter Netzer.