Karl Lagerfeld: Wissenschaftler wollen seine DNA

Wie Modedesigner Karl Lagerfeld jetzt in einem Interview verraten hat, wollen ihm Wissenschaftler an den Kragen oder genauer gesagt an die DNA.

Karl Lagerfels läuft über den Laufsteg. Er hat einen schwarzen Anzug an, schwarze Handschuhe und eine Sonnebrille auf der Nase.

Bildlegende: Die Wissenschaft will Karl Lagerfeld. Reuters

«Mich haben Leute gefragt, ob sie meine DNA untersuchen dürfen. Sie denken , dass ich nicht normal sei», verriet der Deutsche in der britischen Vogue. «Ich lehnte aber dankend ab. Einzigartige Stücke sind einzigartige Stücke. Trotzdem ist es sehr schmeichelhaft.»

«  Ich bin zwar total unecht, aber operiert bin ich nicht »

Karl Lagerfeld
Modeschöpfer

Ausserdem erzählte er, dass er nach Hautpflege für Männer gefragt worden sei. «Denn sie denken, dass ich operiert sei. Aber ich bin es nicht. Ich bin zwar total unecht, aber operiert bin ich nicht», so der 82-Jährige.

Video «Chanel: Präsentation der Frühjahrskollektion 2016» abspielen

Chanel: Präsentation der Frühjahrskollektion 2016

1:33 min, vom 7.10.2015

Strittmatter lief für Lagerfeld

Seine Einzigartigkeit stellte Karl Lagerfeld am Dienstag wieder unter Beweis. An der Paris Fashion Week präsentierte er die Frühjahrskollektion 2016 von Chanel. Thema: Flughafen. Dabei liefen unter anderen Topmodel Cara Delevingne (23), Kardashian-Schwester Kendall Jenner (19) und das Schweizer Model Nadine Strittmatter (31) über den Laufsteg.