Zum Inhalt springen

International Kayne West, Jay-Z und Al Walser für Grammy nominiert

Die Rapper Kanye West, Frank Ocean und Jay-Z gehören mit je sechs Nominierungen zu den Grammy-Favoriten 2013. Überraschend darf sich auch der Liechtensteiner Musikproduzent Al Walser Hoffnung auf den begehrten Musikpreis machen.

Legende: Video Die Bekanntgabe der Grammy-Nominationen 2013 (unkomm. Video) abspielen. Laufzeit 03:03 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 06.12.2012.

Frank Ocean darf sich über sechs Grammy-Nominierungen freuen. Der Rapper ist damit der grosse Favorit für die Verleihung des wichtigsten Musikpreises der Welt. Ebenfalls sechs Mal wurde bei der Bekanntgabe der Nominierungen die Band fun. genannt, die in diesem Jahr mit dem Song «We Are Young» weltweit Erfolge feiern konnte.

Auch die Gruppe Mumford & Sons darf sechs Mal hoffen, genau wie Dan Auerbach sowie Kanye West und Jay-Z. Die beiden Rapper sind vier Mal gemeinsam mit ihrem Projekt «Watch The Throne» nominiert sowie beide jeweils zweimal als Solo-Künstler. Fünf Nominierungen erhielten The Black Keys.

Al Walser für Grammy nominiert

Der schweizerisch-liechtensteinische Musiker, Komponist und Produzent Al Walser steht auch auf der Liste der Nominierten. Der 30-Jährige geht in der Kategorie «Best Dance Recording» mit dem Song «I can't live without you» ins Rennen.

Die Nominierungen wurden bei einem einstündigen Live-Konzert in der Nacht zum Donnerstag in der Country-Metropole Nashville bekanntgegeben und vom Fernsehsender CBS übertragen.

Grammy-Verleihung Anfang Februar in Los Angeles

Die Grammys gelten als die begehrtesten Musikpreise der Welt. Sie sollen am 10. Februar 2013 in Los Angeles vergeben werden. Ausgewählt werden die Preisträger von Vertretern der Plattenindustrie und Musikern. Bei der letzten Preisverleihung hatte die britische Sängerin Adele sechs Trophäen, davon drei in den wichtigsten Kategorien, abgeräumt.

Auszug aus den Nominierungen der Grammys 2013:

 

Album Of The Year

The Black Keys – El Camino
fun. – Some Nights
Frank Ocean – Channel Orange
Mumford & Sons – Babel
Jack White – Blunderbuss 

Record Of The Year

The Black Keys – «Lonely Boy»
Kelly Clarkson – «Stronger (What Doesn't Kill You)»
fun. featuring Janelle Monáe – «We Are Young»
Gotye featuring Kimba – «Somebody That I Used To Know»
Frank Ocean – «Thinkin' 'Bout You»
Taylor Swift – «We Are Never Ever Getting Back Together»

Song Of The Year

Ed Sheeran – «The A Team»
Miguel – «Adorn»
Carly Rae Jepsen – «Call Me Maybe»
Kelly Clarkson – «Stronger (What Doesn't Kill You)»
fun. featuring Janelle Monáe – «We Are Young»

Best New Artist

Alabama Shakes
fun.
Hunter Hayes
The Lumineers
Frank Ocean

Best Pop Solo Performance

Adele – «Set Fire To The Rain» [Live at the Royal Albert Hall]
Kelly Clarkson – «Stronger (What Doesn't Kill You)»
Carly Rae Jepsen – «Call Me Maybe»
Katy Perry – «Wide Awake»
Rihanna – «Where Have You Been»

Best Pop Duo/Group Performance

Florence & The Machine – «Shake It Out»
fun. featuring Janelle Monáe – «We Are Young»
Gotye featuring Kimbra – «Somebody That I Used To Know»
LMFAO – «Sexy And I Know It»
Maroon 5 & Wiz Khalifa – «Payphone»

Best Pop Vocal Album

Kelly Clarkson – Stronger
Florence the Machine – Ceremonials
fun. – Some Nights
Maroon 5 – Overexposed
Pink – The Truth About Love

Best Rock Performance

Alabama Shakes – «Hold On»
The Black Keys – «Lonely Boy»
Coldplay – «Charlie Brown»
Mumford & Sons – «I Will Wait»
Bruce Springsteen – «We Take Care of Our Own»

Best Rock Song

Jack White – «Freedom At 21»
Mumford & Sons – «I Will Wait»
The Black Keys – «Lonely Boy»
Muse – «Madness»
Bruce Springsteen – «We Take Care of Our Own»

Best Rock Album

The Black Keys – El Camino
Coldplay – Mylo Xyloto
Muse – The 2nd Law
Bruce Springsteen – Wrecking Ball
Jack White – Blunderbuss