Krebs-Angst: Angelina Jolie liess sich Eierstöcke entfernen

Schockierendes Geständnis: Wegen möglicher Anzeichen auf Krebs hat sich Hollywood-Star Angelina Jolie Eierstöcke und Eileiter entfernen lassen.

Video «Angelina Jolie spricht über die Brust-Amputation» abspielen

Angelina Jolie spricht über die Brust-Amputation

0:32 min, vom 3.6.2013

Schon vor zwei Jahren sorgte die Schauspielerin weltweit für Furore: Damals liess sie sich vorsorglich beide Brüste abnehmen, um ihr Brustkrebsrisiko zu senken.

Die Krebs-Angst plagt die 39-Jährige noch immer: «Es gibt entzündliche Merkmale, die ein frühes Anzeichen für Krebs sein können», schreibt Jolie jetzt in einem Artikel in der «New York Times».

«  Es gibt keinen Grund zu glauben, dass ich meine Kinder nicht aufwachsen sehe» »

Angelina Jolie
Schauspielerin

Grund für Angelina Jolies radikale Entscheidung ist die familiäre Vorbelastung: Schon ihre Mutter erkrankte mit 49 Jahren an Eierstockkrebs. Deshalb haben ihr die Ärzte zu einer möglichst frühen präventiven Massnahme geraten. Jolie gibt sich nach der OP guter Hoffnung, dass sie nicht dasselbe Schicksal wie ihre Mutter ereilen wird: «Es gibt keinen Grund zu glauben, dass ich meine Kinder nicht aufwachsen sehe.»

Immer wieder wurde in jüngster Zeit gemunkelt, die sechsfache Mutter wolle noch weiteren Nachwuchs. Dieses Thema ist nun endgültig vom Tisch – zumindest was leibliche Kinder anbelangt: «Ich werde nicht in der Lage sein, weitere Kinder zu bekommen.»

«DOK» am Mittwoch

«Ein neuer Busen – Brustamputation wider Willen», Mittwoch, 25. März 2015, 22.55 UHR, SRF1