Männer, Alkohol, Drogen: Liza Minnelli wird 70

Mit drei Jahren steht Liza Minnelli zum ersten Mal vor der Kamera, mit «Cabaret» erlangt sie später Weltruhm. Sie zählt zu den bedeutendsten Entertainerinnen der USA, ihr Leben aber gleicht einer Achterbahnfahrt. Fakten zu ihrem 70. Geburtstag am 12. März.

1. Ihre Eltern, Schauspiel-Star Judy Garland und Regisseur Vincente Minnelli, erleichtern ihr den Einstieg ins Showgeschäft. «Von meiner Mutter habe ich den Elan, von meinem Vater die Träume, und einen guten Sinn für Humor habe ich von beiden», sagt sie später.

2. Die Schauspielerin ist einer der wenigen Menschen, die die vier wichtigsten Preise der Showbiz- Branche gewonnen haben: Oscar, Grammy, Emmy und Tony.

3. Sie verkehrt im Kreis der Berühmten. Charles Aznavour ist ihr Mentor, Marilyn Monroe und Frank Sinatra enge Freunde, gemeinsam mit Andy Warhol ist sie Stammgast im «Studio 54».

4. Liza Minnelli ist viermal verheiratet, viermal lässt sie sich wieder scheiden. Zu ihren Liebschaften gehört Regisseur Martin Scorsese, Trauzeugen ihrer vierten Hochzeit (2002 mit dem Produzenten und Konzertveranstalter David Gest) sind Elizabeth Taylor und Michael Jackson.

5. Nach eigenen Angaben hat die Schauspielerin fünf Fehlgeburten.

6. Die Liste ihrer Krankheiten und Operationen ist mindestens eben so lang wie die ihrer Filme: Sie wird mehrfach am Knie sowie an den Stimmbändern operiert, hat zwei künstliche Hüftgelenke, und eine Gehirnentzündung ist so schlimm, dass die Ärzte ihr ein Leben im Rollstuhl prognostizieren.

7. Minnelli kämpft mit Alkohol, Drogen und Übergewicht – bis heute. Zwischen 1984 und 2015 begibt sie sich unzählige Male in eine Entzugsklinik. Sie arbeitet sich immer wieder hoch.

8. Heute lebt Minnelli zurückgezogen und wirkt gebrechlich. Aber sie bereue nichts. «Das Leben ist nun mal wie ein Kabarett: Man weiss nie genau, was kommt und ob es gut sein wird. Ich glaube, ich würde meine Fehler alle wieder machen.»