«Mamma Mia»: Abba wiedervereint – für einen Abend

Für eine Restauranteröffnung treten die Musiker gemeinsam vor die Kameras. Ein Comeback ist allerdings ausgeschlossen.

Die Abba-Mitglieder Björn, Anni-Frid, Agnetha und Benni gemeinsam auf der Bühne.

Bildlegende: «Abba Hallo» Trotz Fan- und Presseaufmarsch, zu sagen haben die Mitglieder an diesem Abend wenig. Gesungen wird leider kein Ton. Facebook.com/abba

Video «Abba über «Mamma Mia» und gemeinsame Bühnenauftritte» abspielen

Abba über «Mamma Mia» und gemeinsame Bühnenauftritte

0:31 min, vom 21.1.2016

Seit ihrer Trennung 1983 sind gemeinsame Auftritte selten geworden. Am Mittwochabend aber war es wieder einmal soweit: Agnetha, Benny, Björn und Anni-Frid von Abba kamen zusammen, um ein Restaurant in Stockholm zu eröffnen.

Die griechische Taverne «Tyrol» liess sich vom Abba-Musical «Mamma Mia» inspirieren. Mitfinanziert hat das Restaurant Abba-Mitglied Björn Ulvaeus (70). Er war es auch, der seine Bandkollegen für einen Abend zusammentrommelte.

Keine gemeinsamen Bühnenauftritte

Zwar waren die Fans über den Auftritt aus dem Häuschen, doch die Musiker gaben sich wortkarg. «Werden Sie wieder gemeinsam auf der Bühne stehen?», möchte eine Reporterin von Benny Andersson wissen. «Ich glaube nicht», so seine Antwort.

Einzig Björn Ulvaeus liess sich einige Worte zu «Mamma Mia» entlocken. «Sowohl der Film als auch das Musical haben eine gewisse Partystimmung. Am Ende der Show sind die Leute jeweils sehr glücklich und geben stehende Ovationen.»

BildlegendeZwischen diesen Bildern liegen 46 Jahre.