Meilensteine und Geburtstag: Whoopi Goldberg wird 60

Die berühmteste Nonne der Filmgeschichte ist fast von der Bildfläche verschwunden. Und das, obwohl sie mit ihrem Schaffen Rekorde aufgestellt hat.

Video «60 Jahre Whoopi Goldberg» abspielen

60 Jahre Whoopi Goldberg

1:58 min, vom 13.11.2015

Sie ist die erste Frau, die als Moderatorin ohne männlichen Kollegen durch die Oscar-Show geführt hat. Und sie ist die einzige farbige Frau, die je die vier begehrtesten Preise des Showbusiness gewonnen hat.

Dank ihrer unterschiedlichen Talente heimste sie einen Grammy, einen Tony und einen Emmy Award ein. 1991 gewann sie den Oscar für die beste Nebenrolle in «Ghost – Nachricht von Sam».

Paraderolle beinahe abgelehnt

Bereits fünf Jahre zuvor war sie für einen Oscar nominiert gewesen: als beste Hautdarstellerin in «The Color Purple». Dabei hätte sie die Rolle beinahe abgelehnt, als ihr Steven Spielberg das Angebot machte: «Niemand will sich blamieren.»

Goldberg in «Sister Act»

Ein weiterer Höhepunkt: die singende Nonne in Sister Act 1992, wo Goldberg ihre komische Seite ausleben konnte. Nach dieser Rolle zählt sie zu den bestverdienenden Schauspielerinnen der Welt.

Rund 20 Jahre nach «Sister Act» arbeitet Goldberg nur noch selten als Schauspielerin. Und wenn, dann in eher kleinen Produktionen. «Ich habe es extrem reduziert», sagte sie jüngst dem britischen «Guardian». «Aber ganz aufgehört habe ich nicht. Was würde ich denn sonst tun?»

Kuriose Äusserungen

In den Schlagzeilen ist Whoopi Goldberg aber oft durch ihre umstrittenen Äusserungen: So verteidigte sie ihren Kollegen Mel Gibson, der wegen rassistischer Äusserungen in die Kritik geraten war, und den Regisseur Roman Polanski, der wegen Vergewaltigung einer Minderjährigen in Haft sass.

Auch Bill Cosby hielt sie lange die Stange. Er soll Frauen mit Drogen gefügig gemacht haben, Goldberg nahm ihn in Schutz: «Er ist unschuldig bis zum Beweis seiner Schuld.» Doch Mitte Juli 2015 wurde es der Schauspielerin zu bunt, sie wandte sich öffentlich von Cosby ab.

Goldbergs Leben auf der Strasse

Geboren wurde Goldberg als Caryn Elaine Johnson als Tochter einer Krankenschwester und Lehrerin und eines Geistlichen in einem sozialen Wohnungsbau in Manhattan. Ihre Mutter zog sie alleine auf, Goldberg schmiss die Schule, lebte eine Zeit lang auf der Strasse, nahm Drogen und schlug sich mit verschiedenen Jobs durch.

Auch ihr eigenes Familienleben stabilisierte sich nie richtig. Dreimal war Goldberg verheiratet, dreimal liess sie sich wieder scheiden. Ihre einzige Tochter Alexandrea wurde mit 14 Jahren schwanger. «Das war ziemlich verblüffend. Aber ich habe gesagt: ‹OK, lass uns zusammenhalten und das hinbekommen.›» Inzwischen ist Goldberg gar dreifache Grossmutter.

Die vier Awards von Goldberg

Oscar: Filmpreis
1991 für die beste Nebendarstellerin in «Ghost – Nachricht von Sam»

Grammy Award: Musikpreis
2002 Ehrengrammy in der Kategorie Outstanding

Emmy Award: Fernsehpreis
2002 Daytime Emmy Award in der Kategorie Outstanding Special Class

Tony Award:Theaterpreis
2002 für das Musical Thoroughly Modern Millie

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Whoopi Goldberg: Die Oscargewinnerin wird 60

    Aus glanz und gloria vom 13.11.2015

    Oscar, Emmy, Grammy, Toni: Keine andere farbige Frau ausser Whoopi Goldberg hat alle wichtigsten Auszeichnungen in Film, Fernsehen, Musik und Theater gewonnen. Und kein Film hat all ihre Talente, vom Singen übers Tanzen bis zum Schauspiel, so vereint wie die Komödie «Sister Act», wegen der sie ewig als singende Nonne in Erinnerung bleibt. Heute wird Whoopi Goldberg 60 Jahre alt.