Zum Inhalt springen

International Nach David Bowies Tod: So werden seine Millionen verteilt

Am 10. Januar ist David Bowie an Krebs gestorben. Jetzt wurde der Inhalt seines Testaments bekannt. Seine Millionen gehen nicht nur an Familienmitglieder.

David Bowie und Iman Hand in Hand gehend.
Legende: 47 Millionen Franken und eine Wohnung Gattin Iman erhält den grössten Teil von David Bowies Erbe. Reuters
Legende: Video David Bowie stirbt am 10. Januar abspielen. Laufzeit 2:39 Minuten.
Aus Glanz & Gloria vom 11.01.2016.

Nicht einmal seine engsten Freunde sollen im Bild gewesen sein, wem David Bowie sein Vermögen vererben wird.

Jetzt liegt laut der «New York Post» einem Gericht in New York sein Testament vor. Darin steht geschrieben, wie sein Vermögen von rund 100 Millionen Franken aufgeteilt werden soll.

Seiner Witwe Iman hinterlässt er 47 Millionen Franken, sowie eine Wohnung in Manhattan. Sein Sohn Duncan Jones bekommt 23 Millionen, Tochter Alexandria erhält die gleiche Summe und das Ferienhaus in Little Toshi Mountain NY.

Persönliche Assistentin erhält 2 Millionen

Das Überraschende ist, dass auch Personen berücksichtigt werden, die nicht aus der Familie sind. Seine persönliche Assistentin Corinne Coco Schwab erhält knapp zwei Millionen Franken. Dem Kindermädchen seiner Tochter Alexandria lässt er eine Million Franken zukommen.

Im 20 Seiten langen Testament ist auch geregelt, wo seine Asche verstreut werden soll. Bowies letzter Wille ist es, nach buddhistischem Ritual, auf der Insel Bali ausgestreut zu werden.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heini Immel, Davos
    Ruhe in Frieden, David Bowie. Sie schreiben "das Überraschende...." und dies ist es auch, doch wenn jeder Mensch diejenigen berücksichtigt, welche ihm auch wirklich am meisten geholfen haben, dann wäre die Welt gerechter. Ich bin nicht überrascht, dass David sein Erbe sehr gerecht und menschlich verteilt haben will. Ein wahrlich guter Mensch halt, der da von uns gegangen ist. Hut ab! Ich hoffe seine Kinder wissen mit diesen Werten umzugehen.....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen